AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Projekte LOPE - Lightweight ObjectPascal Editor

LOPE - Lightweight ObjectPascal Editor

Ein Thema von CCRDude · begonnen am 19. Apr 2017 · letzter Beitrag vom 26. Apr 2017
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   
CCRDude
Registriert seit: 9. Jun 2011
Source-Editoren gibt's wie Sand am Meer, da probiert sich wohl fast jeder mal dran. Ich war lange mit PSPad und Notepad++ sehr zufrieden (und bin es immer noch), aber für meine speziellen Zwecke fehlte etwas. Das hätte ich vermutlich über deren Plugin-Strukturen mühsam hinbekommen; stattdessen habe ich mich halt als Übung selber versucht. Kann in Sachen Universalität den Profis natürlich nicht die Hand reichen, aber für meinen konkreten Anwendungszweck hilft es sehr.

LOPE ist ein kleiner Editor mit Fokus auf schnellem Start (weniger als 0.5 Sekunden bei mir), da ich ihn oft nur als Viewer im Total Commander verwende, und auf Pascal-Dateien.
  • Neben dem Syntax-Highlighting etc., den SynEdit mit sich bringt,
  • bindet er dazu aber den JEDI Code Formatter ein (der auch automatisch bei Öffnen angewandt werden kann, um die Lesbarkeit von Dateien zu erhöhen),
  • sowie einer Hilfsfunktion für PasDoc-kompatible Unit-Header,
  • und Git- und Subversion-Support (indem er TortoiseGit/TortoiseSVN mit entsprechenden Dialogen aufruft).
  • Erweiterbar ist LOPE mit PascalScript, mit eigenen Scripts in den Menüs und diversen Events.
  • Ein simpler Parser für Pascal ist integriert, um eine Strukturansicht zu ermöglichen.
  • Lazarus- und Delphi-Projekte im selben Ordner werden bei Öffnen einer Datei automatisch geöffnet.
  • msbuild, lazbuild, dcc32, php und python können zu Projekten/Sourcen direkt aufgerufen werden.
  • Springen zwischen interface und implementation einer Funktion ist in Pascal-Dateien ebenfalls möglich.

Screenshot und Download sind zu finden unter http://ccrdude.net/Lope/. Feedback ist willkommen.

Open Source ist angedacht, wenn ich mal die Zeit finde, die Abhängigkeiten von eigenen internen closed source units entweder zu lösen oder jene zu öffnen.
 
Der schöne Günther
Online

 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#2
  Alt 19. Apr 2017, 17:11
Ich habe ein paar Punkte. Das hört sich jetzt sicher negativ an. Soll es nicht sein. Es macht einen professionellen und polierten Eindruck - Tolle Sache. Ich kann mir vorstellen dass es für mich Notepad++ als leichtgewichtigen Editor für Delphi ablösen könnte.

Feedback:
  1. Ich finde es extrem irritierend beim Starten gezwungen zu werden, eine Datei zu öffnen.Eigentlich hätte ich erwartet mit einem "leeren" Dokument zu starten
  2. Ah, stimmt, Total Commander war ja dieses Ding mit den komischen Farben. Ich will ja nichts gegen diese Farben sagen. Nur ... ist geplant vielleicht verschiedene "Themes" einstellbar zu machen? Wie auch die Schriftart? Ich habe nichts gefunden...
  3. Im "Suchen"-Dialog steht als Vorbelegung noch "tralala" drin. Ich würde ein leeres Edit mit vielleicht einem Cue-Text "Search" oder so bevorzugen. (Siehe auch)
  4. Ich würde aus dem About-Dialog kein "full blown" Formular machen, sondern nur einen Dialog der sich mit Esc schließen lässt
  5. Warum habe ich kein Rechtsklick-Kontextmenü im Quelltext?
  6. Die Symbol-Buttons links neben dem Quelltext sind (zumindest für mich) nicht selbsterklärend. Ein Tooltip wenn man die Maus drüber hält wäre fein
  7. Es wäre schön wenn man die Leiste mit den Icons ausblenden könnte
  8. "Jump between interface and implementation" scheint nicht zu funktionieren
  9. Ein "Search term is a regular expression" im [Ctrl]+[F]-Dialog wäre fein
  10. Das Zahnrad-Icon hat keinen Tooltip, ich kann nicht erkennen was es tut bzw wozu das Textfenster am unteren Rand gut ist.
  Mit Zitat antworten Zitat
Aviator

 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#3
  Alt 19. Apr 2017, 17:45
Der Kollege ist wohl noch vom alten Schlag und mit Turbo Pascal groß geworden. Deshalb auch der blaue Hintergrund mit der gelben Schrift.

Den Hintergrund und die Schriften kann man über File --> Settings --> Colors anpassen.

Das Springen zwischen interface und implementation funktioniert bei mir soweit. Allerdings habe ich nur eine ganz einfache Unit geöffnet in der nix spezielles enthalten ist.

Das zwingende Öffnen einer Datei beim Start finde ich auch etwas nervig. Wäre schön, wenn man den, wie Notepad++ auch, als normalen Editor nutzen könnte.

Ansonsten kann ich noch hinzufügen, dass wohl die Skalierung, die in Windows eingestellt ist, nicht beachtet wird. Die Fenster und die Schriften darin sehen doch sehr klein aus. Hauptbildschirm ist ein 4K Bildschirm mit 125% Skalierung.

EDIT: Der Speichern Dialog beim Beenden des Editors sollte die Buttons "Ja", "Nein" und "Abbrechen" haben. "Close", "OK" und "Cancel" sind etwas ungewohnt. Ich weiß zwar was gemeint ist, aber es ist doch irgendwie nicht ... naja ... "State Of The Art" oder wie man das auch immer nennen will.

Geändert von Aviator (19. Apr 2017 um 17:49 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
CCRDude

 
Delphi XE Professional
 
#4
  Alt 19. Apr 2017, 19:37
Vielen Dank für die schnellen Antworten!

Nein, "ein paar Punkte" hört sich nicht negativ an, sondern genau nach dem, was ich mir ja gewünscht habe

* (1) Das "Öffnen" beim Start rüht wohl daher, dass es als externer Viewer entstanden ist. Habe mir die Möglichkeit zur Erstellung neuer Dateien mal auf die Liste gesetzt.
* (2) Genau, die Farben lassen sich in den Einstellungen anpassen. Und ja, Turbo Pascal 3.0 war mein erstes Pascal, da bin ich (hoffentlich nur) farblich hängengeblieben Vielleicht sollte ich für die Laden-Funktion gleich noch mehrere Schemata beilegen...
* (3) Den Standard-Suchtext habe ich korrigiert.
* (3) Das leere Edit ist im Tab "Search" an der rechten Seite, kann mal überlegen, ob das noch präsenter sein könnte...
* (4) Der About-Dialog ist so ein Standard-Formular, das ich für diverses verwende, hab allerdings auch schon über Simplifikation nachgedacht...
* (5) Bin wohl zu sehr Tastaturnutzer, als dass ich in das Kontextmenü gedacht hätte. Ist notiert.
* (6) Guter Punkt. Die Hints habe ich direkt gesetzt.
* (7) Notiert.
* (8) Ein einfaches Beispiel dafür wäre gut, hab's nur mit einer Hand voll Dateien probiert. Ist die Strukturansicht korrekt?
* (9) Die Möglichkeit gibt es im Such-Tab, muss das mal vereinheitlichen...
* (10) Die Hints für die Toolbar habe ich jetzt auch gesetzt. Das Zahnrad kompiliert PascalScript. Muss da vielleicht gar nicht stehen, reicht vielleicht im Menü...
* (10) Am unteren Bildschirmrand sind ein bis zwei Tabs, für Suchergebnisse und Kompilerergebnisse (geparster Output von JCF, dem PasDoc-Teil, msbuild, lazbuild, dcc32, php -l, python.exe).

Genau so, wie ich mir die Skalierung notiert habe. Das Ding ist auch irgendwie ein Testprojekt für mich für diverses.

Gleiches gilt für die Button-Labels, sind schon geändert. Übrigens, da Du sie Deutsch geschrieben hast, auch die Lokalisierung, Lazarus erlaubt das ja recht trivial
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Sherlock
Sherlock
Online

 
Delphi 10.1 Berlin Enterprise
 
#5
  Alt 20. Apr 2017, 07:20
Sehr hübsch und praktisch!

Was macht Open Project? Oder auch Close Project? Bei mir passiert da nix.

Sherlock
  Mit Zitat antworten Zitat
sh17
Online

 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#6
  Alt 20. Apr 2017, 09:10
Dark Theme ist immer toll
Sven
  Mit Zitat antworten Zitat
BrightAngel
 
#7
  Alt 20. Apr 2017, 10:43
Ich mag ja das monokai Farbschema

Ich weiß, das ist vielleicht ein recht "mächtiges" Feature für einen "einfachen" Editor, aber hast du mit dem Gedanken gespielt, Codecompletion zu implementieren? Also bleibst du bei einem leichtgewichtigen Editor oder kommt da irgendwann noch mehr?

Brighty
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Mavarik
Mavarik

 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#8
  Alt 20. Apr 2017, 10:59
Wie bei vielen Delphi Programmen, hat mein Norton erstmal die EXE gekillt...
Frank Lauter
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Roland Chastain
Roland Chastain
 
#9
  Alt 20. Apr 2017, 11:26
Hallo ! Sehr schön.

Es gibt ein kleines Problem mit der Fenstergröße. Mein Bildschirm ist klein (1366 x 768). Die Fenster erstrecken sich über die Ränder des Bildschirms.
  Mit Zitat antworten Zitat
delphirocks
 
#10
  Alt 20. Apr 2017, 14:04
Hallo, grundsaetzlich nicht schlecht.

- Das mit dem Oeffnen beim Start stoert mich extrem.
- Tabs schliessen waere auch nett (close all, close all but this,...)
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:18 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2018 by Daniel R. Wolf