AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Cross-Platform-Entwicklung Delphi Raspberry Pi & Delphi noch jemand?

Raspberry Pi & Delphi noch jemand?

Ein Thema von Mavarik · begonnen am 19. Okt 2018 · letzter Beitrag vom 9. Aug 2019
Antwort Antwort
Seite 4 von 8   « Erste     234 56     Letzte » 
mkinzler
(Moderator)

Registriert seit: 9. Dez 2005
Ort: Heilbronn
39.457 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#31

AW: Raspberry Pi & Delphi noch jemand?

  Alt 22. Okt 2018, 13:16
Theoretisch wäre das möglich. Scheint seitens EMBT aber kein Bedarf gesehen zu werden. Man hat ja auch Probleme mit der kleinen Anzahl von Plattformen rechtzeitig auf Änderungen reagieren zu können (iOS, macOS, Android, ...).
Man hat zwar auf Frontend/Backend umgestellt, kämpft aber mit nur mit den Nachteilen (langsam, Debugger, ...) profitiert aber nicht den von den Vorteilen. Die verschiedenen LLVM-Compiler/Coderzeuger basieren jeweils auch auf verschiedenen Versionen. Vorteile von Bitcode werden ignoriert.

Optimal wäre:
Code:
Frontend (Delphi, C++) -> Bitcode -> Prozessorplattform (Backend) -> Linker (OS-Plattform).
In der Praxis werden aber monolithische Compiler verwendet (pro Frontend/Prozessor/OS).
Markus Kinzler
  Mit Zitat antworten Zitat
ISMIRSCHLECHT

Registriert seit: 17. Dez 2018
Ort: Görlitz
14 Beiträge
 
#32

AW: Raspberry Pi & Delphi noch jemand?

  Alt 30. Jul 2019, 15:11
Der Raspi ist ein hübsches Spielzeug, um die Treppenhaus- oder Aquarienbeleuchtung zu steuern.
Mit FPC ist er leicht überfordert, noch dazu mit dieser unsäglichen, instabilen IDE.
ism
  Mit Zitat antworten Zitat
Rollo62

Registriert seit: 15. Mär 2007
2.177 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#33

AW: Raspberry Pi & Delphi noch jemand?

  Alt 30. Jul 2019, 16:04
Der Raspi ist ein hübsches Spielzeug, um die Treppenhaus- oder Aquarienbeleuchtung zu steuern.
ism
Also dafür reicht auch schon ein ESP.
Bei den Preisen kann man nicht mehr meckern.

Zur Not würde ich das wohl auch noch in einen ATTiny bekommen.

Wir reden doch hier beim RasPi, aktuell schon in der Version 4, von einem richtigen, ausgewachsenen PC on Board.

Damit kann man Alles (und mehr) machen was ich auch mit einem älteren PC machen kann.
Da hinken deine Anwendungsvorschläge etwas.

Geändert von Rollo62 (30. Jul 2019 um 16:52 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
DieDolly

Registriert seit: 22. Jun 2018
1.112 Beiträge
 
#34

AW: Raspberry Pi & Delphi noch jemand?

  Alt 30. Jul 2019, 16:08
Der RPi4 ist absolut nicht zu gebrauchen, da er Mini-HDMI-Anschlüsse hat.
Mini-HDMI ist der schlimmste Anschluss den es gibt und für einen Desktop-PC mit angeschlossenem Monitor mehr als ungeeignet. Mal aus Versehen falsch dran gezogen und schon kann man einen neuen Anschluss anlöten. Außerdem hat der RPI noch immer einen ARM-Prozessor und noch immer maximal 4 GB RAM.
Das einzig gute am RPI 4 ist, dass er einen GBit-Anschluss hat, was es vorher nicht gab.

Kurz um: RPi würde ich nicht kaufen, solange da nicht endlich mal ein ordentlicher Prozessor reinkommt und mehr RAM.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Codehunter
Codehunter

Registriert seit: 3. Jun 2003
Ort: Thüringen
1.972 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#35

AW: Raspberry Pi & Delphi noch jemand?

  Alt 30. Jul 2019, 16:37
Mal aus Versehen falsch dran gezogen und schon kann man einen neuen Anschluss anlöten.
Feinmotorik war schon immer hilfreich in Computerdingen.

Außerdem hat der RPI noch immer einen ARM-Prozessor und noch immer maximal 4 GB RAM.
Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Der RPi 4 hat eine 64-Bit-CPU und kann mehr als 4 GB adressieren. Er wird nur derzeit nicht mit mehr als 4 GB angeboten, weil man auf der Betriebssystemseite noch nicht so weit ist.

RPi würde ich nicht kaufen, solange da nicht endlich mal ein ordentlicher Prozessor reinkommt und mehr RAM.
Dann passen dein Bedarf und die Zielstellung vom RPi nicht zusammen. Dem kann aber mit leistungsfähigeren Clones abgeholfen werden.
Ich mache grundsätzlich keine Screenshots. Schießen auf Bildschirme gibt nämlich hässliche Pixelfehler und schadet der Gesundheit vom Kollegen gegenüber. I und E zu vertauschen hätte den selben negativen Effekt, würde aber eher dem Betriebsklima schaden
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Sherlock
Sherlock

Registriert seit: 10. Jan 2006
Ort: Offenbach
3.344 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#36

AW: Raspberry Pi & Delphi noch jemand?

  Alt 31. Jul 2019, 08:32
Der Rpi 4 hat doch mehr RAM. Je nach Wunsch bis zu 4 GB. Was mehr ist, als eine durchschnittliche Linux-Kiste, die nicht als High End Server betrieben wird, braucht.

Das sind keine Spielekonsolen, und entsprechend sollte man sie auch einsetzen. Ich nutze Raspis seit drei Jahren als Signalprozessoren für die Biosignalverarbeitung. Astreine Geräte, die zuverlässig laufen.

Würde ich meine Anwendung darauf mit Delphi und nicht Python entwickeln, wäre das vielleicht einfacher, aber vermutlich schlechter...ehrlich gesagt.

Sherlock
Geändert von Sherlock (Morgen um 16:78 Uhr) Grund: Weil ich es kann
  Mit Zitat antworten Zitat
jobo

Registriert seit: 29. Nov 2010
2.658 Beiträge
 
Delphi 2010 Enterprise
 
#37

AW: Raspberry Pi & Delphi noch jemand?

  Alt 31. Jul 2019, 08:59
Ich weiß auch nicht, was man von einem solchen System erwartet.
15 Watt Leistungsaufnahme, aber bitte ein ordentlicher Prozessor?

Was soll das überhaupt bedeuten?

Ach ja doch, ich hatte mal einen unordentlichen Prozessor, der konnte keine Fließkommarechnung. Die Ergebnisse waren teilweise sehr unordentlich. Ich hab dann Linux installiert, das hat's gemerkt und ausgebessert.
Und neulich war da die Unordung mit dem CPU Cash, meltdown, spectre und so..

Ja, unordentliche Prozessoren braucht kein Mensch.

Gruß, Jo
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Mavarik
Mavarik

Registriert seit: 9. Feb 2006
Ort: Stolberg (Rhld)
3.928 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#38

AW: Raspberry Pi & Delphi noch jemand?

  Alt 31. Jul 2019, 11:03
Ich würde ohnehin beides nicht nehmen. Denn sowas wird dir die SD-Karte im Nu vernichten.
Habe jetzt so ein kleines Board on top mit einer 32GB SSD... Echt Cool... Aber momentan liegt das Project auf Eis...

Bin mir noch nicht so ganz einig, welche Android Version ich nehmen soll, daher habe ich mir zwischenzeitlich mal einen LattePanda besorgt.

Werde dann mal einen Vergleichstest machen.

Grüsse

Mavarik
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Codehunter
Codehunter

Registriert seit: 3. Jun 2003
Ort: Thüringen
1.972 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#39

AW: Raspberry Pi & Delphi noch jemand?

  Alt 31. Jul 2019, 11:06
Also ich arbeite sehr gerne mit den kleinen Rechnerchen. Bisher mit dem Pi3B+ der war auch schon recht leistungsfähig. Ich konnte übrigens keinerlei Probleme mit Lazarus bemerken. Außer natürlich die Performance, insbesondere beim Compilieren. Was aber auch auf großen PCs auch nicht viel anders ist. An die Performance vom dcc kommt der fpc noch nicht ran.

Wenn es einen Punkt gibt, den ich am Raspi kritisieren würde, dann dass die Anschlüsse rundherum angeordnet sind. Die Platine sollte ja so klein wie möglich sein. Dadurch gibts auf dem Tisch immer ein elendes Kabelgewurschtel. Mir wäre es lieber, die Platine wäre etwas größer und alle Anschlüsse (ATX-like) an einer Seite.

Das Schöne ist ja, dass die B-Varianten das WLAN schon onboard haben. So kann man einen RPi per VESA-Gehäuse hinten an einen Monitor schrauben. Zumindest der Pi3B ließ sich problemlos aus einem USB-Hub im Monitor betreiben ohne separates Netzteil. Kurzes HDMI-Pigtail, Funk-USB-Maus/Tastaturdongle dran und fertig ist der All-In-One-PC für < 200 Euro.

Aber um auf die Eingangsfrage wieder zurück zu kommen: Ein Delphi CE mit einem ARM-Compiler und RPi-Target wäre eine wunderbare Sache. Das könnte Delphi wieder dahin bringen wo es mal war: In die Schulen. Und wenn wir in Deutschland eines gut gebrauchen können, dann IT-Fachkräfte. Wenn die dann schon mit Delphi vorimprägniert sind, umso besser
Ich mache grundsätzlich keine Screenshots. Schießen auf Bildschirme gibt nämlich hässliche Pixelfehler und schadet der Gesundheit vom Kollegen gegenüber. I und E zu vertauschen hätte den selben negativen Effekt, würde aber eher dem Betriebsklima schaden
  Mit Zitat antworten Zitat
jobo

Registriert seit: 29. Nov 2010
2.658 Beiträge
 
Delphi 2010 Enterprise
 
#40

AW: Raspberry Pi & Delphi noch jemand?

  Alt 31. Jul 2019, 11:24
Aber um auf die Eingangsfrage wieder zurück zu kommen: Ein Delphi CE mit einem ARM-Compiler und RPi-Target wäre eine wunderbare Sache. Das könnte Delphi wieder dahin bringen wo es mal war: In die Schulen. Und wenn wir in Deutschland eines gut gebrauchen können, dann IT-Fachkräfte. Wenn die dann schon mit Delphi vorimprägniert sind, umso besser

Das würde ich eine echte Win-Win Situation nennen.
Gruß, Jo
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:35 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf