AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

IDE embedded designer in D10.4.1

Ein Thema von rokli · begonnen am 11. Okt 2020 · letzter Beitrag vom 15. Okt 2020
Antwort Antwort
Seite 1 von 3  1 23   
rokli

Registriert seit: 21. Mär 2009
Ort: Rödinghausen
229 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#1

IDE embedded designer in D10.4.1

  Alt 11. Okt 2020, 08:23
Moin,

in Delphi war die Nutzung von 2-Schirm-Lösungen ja häufig schwierig. Aber irgendwie ging es. Einige Zeit habe ich die Registry angepasst:

Computer\HKEY_CURRENT_USER\Software\Embarcadero\BD S\17.0\Form Design: Embedded Designer = FALSE (Dank an Uwe Raabe).

Dann gab es in den Optionen (Checkbox Embedded Designer) sogar einen Haken, den man setzen konnte; auch in Delphi 10.4 war die Auswahlmöglichkeit vorhanden.

Und das ist das Problem: Der Haken ist weg!!!
Und den Registry Eintrag gibt es auch nicht mehr!!

Unter https://community.idera.com/develope...ng/97246#97246
habe ich gelesen, dass das endgültig herausgenommen worden ist!

Wie kann das sein?

Durch die Änderung mit dem Rahmen um das Formular wurde die Design-Fläche schon erheblich kleiner und wenn die Design-Fläche nun auch noch links und rechts mit dem Objekt-Inspector und der Tool-Palette begrenzt wird, wird es noch schwieriger ordentliche Formulare abzuliefern.

Und es entwickeln nicht alle Leute für Handy-Bildschirme!!!

Ich hatte immer auf dem linken Bildschirm das Coding und auf dem Rechten Bildschirm den Formularentwurf. und damit war ich zügig zur Designtime unterwegs.

Auf der oben genannten Weg-Site wurde gesagt, dass die Entwickler wieder zurück zu 10.3 gehen - aber das kann doch nicht die Lösung sein - oder??

Was meint Ihr dazu???
Rolf
wenn nicht anders angegeben, schreibe ich zu D7, XE2 und MS SQL - ansonsten fragen Sie ihren Administrator oder einen Operator. Update 06/2020: Delphi 10.4 Sydney
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Codehunter
Codehunter

Registriert seit: 3. Jun 2003
Ort: Thüringen
2.146 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#2

AW: IDE embedded designer in D10.4.1

  Alt 11. Okt 2020, 10:22
Auf der oben genannten Weg-Site wurde gesagt, dass die Entwickler wieder zurück zu 10.3 gehen - aber das kann doch nicht die Lösung sein - oder?
Tja, böse Zungen könnten jetzt sagen: Ist Emba egal. Denn dank Subscriptionzwang kommt das Geld ja trotzdem rein.

Das Thema ist ja auch nicht neu. Vor fast genau zwei Jahren hatte ich dazu auch schon mal eine Diskussion hier.

Ich habe inzwischen viele Dockfenster lose auf dem zweiten Bildschirm herumschwirren. Mein Kollege hingegen setzt auf sowas da ohne virtuelle Teilung. Da kann sich die adipöse Delphi-IDE buchstäblich ausbreiten wie sie will.
Ich mache grundsätzlich keine Screenshots. Schießen auf Bildschirme gibt nämlich hässliche Pixelfehler und schadet der Gesundheit vom Kollegen gegenüber. I und E zu vertauschen hätte den selben negativen Effekt, würde aber eher dem Betriebsklima schaden
  Mit Zitat antworten Zitat
harfes

Registriert seit: 25. Jun 2006
Ort: Rand der Scheibe
83 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#3

AW: IDE embedded designer in D10.4.1

  Alt 11. Okt 2020, 10:45
Ich finde die Entscheidung von Emba ebenfalls nicht glücklich, muss mich da aber zum Glück nicht mitaufregen, da ich seit ca. 4 Jahren (ebenfalls wie der Kollege von Codehunter) eine 34" curved Breitbildschirm einsetze. Damit ist das "Problem" gar nicht erst vorhanden, denn da hat die IDE Platz genug. Und ob es jetzt 34" oder aber 49" sind ist dann wieder egal, da es sich nur um einen Bildschirm handelt (lediglich die Grafikkarte muss die Auflösung hergeben...aber das ist bei zwei sich ergänzenden Monitoren ja auch so).

Hartmut
Hartmut
  Mit Zitat antworten Zitat
Daniel
(Administrator)

Registriert seit: 30. Mai 2002
Ort: Hamburg
15.353 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#4

AW: IDE embedded designer in D10.4.1

  Alt 11. Okt 2020, 10:53
Was meint Ihr dazu???
Du kannst die IDE immer noch auseinanderrupfen und in einzelne Fenster aufteilen. Mehrere unabhängige Form-Designer sind weiterhin möglich.
Ich weiß jetzt nicht, warum man damit keine "ordentlichen Formulare" mehr abliefern können sollte.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
screenshot-2020-10-11-10.51.13.jpg  
Daniel R. Wolf
Admin Delphi-PRAXiS
mit Grüßen aus Hamburg
  Mit Zitat antworten Zitat
TurboMagic

Registriert seit: 28. Feb 2016
Ort: Nordost Baden-Württemberg
1.062 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#5

AW: IDE embedded designer in D10.4.1

  Alt 11. Okt 2020, 11:22
Wie kann das sein?

Durch die Änderung mit dem Rahmen um das Formular wurde die Design-Fläche schon erheblich kleiner und wenn die Design-Fläche nun auch noch links und rechts mit dem Objekt-Inspector und der Tool-Palette begrenzt wird, wird es noch schwieriger ordentliche Formulare abzuliefern.

Und es entwickeln nicht alle Leute für Handy-Bildschirme!!!

Ich hatte immer auf dem linken Bildschirm das Coding und auf dem Rechten Bildschirm den Formularentwurf. und damit war ich zügig zur Designtime unterwegs.

Auf der oben genannten Weg-Site wurde gesagt, dass die Entwickler wieder zurück zu 10.3 gehen - aber das kann doch nicht die Lösung sein - oder??

Was meint Ihr dazu???
Wenn die keine Entsprechenden Anfragen/Rückmeldungen von Nutzern dieses Features haben dann versuchen die natürlich den Pflegeaufwand
zu reduzieren, in dem sie Dinge rausnehmen von denen sie denken, dass die von kaum jemand genutzt werden.

In so einem Fall kann das Erzeugen eines QP Feature Requests mit anschließendem Abstimmen von möglichst vielen Leuten dafür
helfen zu zeigen, dass es doch von sehr vielen Leuten genutzt/gewünscht wird.

Grüße
TurboMagic
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Uwe Raabe
Uwe Raabe

Registriert seit: 20. Jan 2006
Ort: Lübbecke
7.993 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#6

AW: IDE embedded designer in D10.4.1

  Alt 11. Okt 2020, 12:08
Wenn die keine Entsprechenden Anfragen/Rückmeldungen von Nutzern dieses Features haben dann versuchen die natürlich den Pflegeaufwand
zu reduzieren, in dem sie Dinge rausnehmen von denen sie denken, dass die von kaum jemand genutzt werden.

In so einem Fall kann das Erzeugen eines QP Feature Requests mit anschließendem Abstimmen von möglichst vielen Leuten dafür
helfen zu zeigen, dass es doch von sehr vielen Leuten genutzt/gewünscht wird.
Das ist vermutlich wirklich der erfolgversprechendste Weg. Es gibt viele Gründe für einen separaten Form-Designer. Sie sollten halt alle an einer Stelle formuliert werden, die Embarcadero auch auf dem Schirm hat. Diverse Diskussionen in den Foren sind damit ja nicht obsolet, aber eben zusätzlich zu QP.

Es gibt übrigens noch ein interessantes Argument für ein separates Fenster für den Form-Designer, dass in dem Moment interessant wird, wenn die IDE wirklich High-DPI fähig wird: Mixed-Mode DPI Scaling. Mit einem separaten Form-Designer als Top-Level Window könnte man dort mit 96 DPI arbeiten, während die IDE weiterhin vollständig DPI-aware bliebe. Ist der Designer eingedockt ginge das nicht.
Uwe Raabe
Certified Delphi Master Developer
Embarcadero MVP
Blog: The Art of Delphi Programming
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von haentschman
haentschman

Registriert seit: 24. Okt 2006
Ort: Seifhennersdorf / Sachsen
4.579 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Professional
 
#7

AW: IDE embedded designer in D10.4.1

  Alt 11. Okt 2020, 12:50
Hallöle...
Zitat:
Das ist vermutlich wirklich der erfolgversprechendste Weg.
Halte ich für ein Gerücht. In Seattle ging der undocked Designer noch perfekt. Mit Umstellung auf Berlin wurde der Designer zur Runtime nicht mehr ausgeblendet!. Gleich danach gab es ein Ticket...was ich auch gevoted habe. Es hat niemanden interessiert! Jetzt ist es komplett raus. Schade.

Zum Thema:
Personlich habe ich mich mit dem eingedockten Designer arangiert. Obwohl ich auch Forms habe die nicht mehr in den Designer passen...Scrollorgie. Wer reichlich DevExpress Komponenten auf der Form hat, mit Layouts, weiß was das bedeutet! Da kann man beim Scrollen zugucken.

PS: Man kann schon an den Smilies erkennen wie ich denke...
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Codehunter
Codehunter

Registriert seit: 3. Jun 2003
Ort: Thüringen
2.146 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#8

AW: IDE embedded designer in D10.4.1

  Alt 11. Okt 2020, 13:13
Personlich habe ich mich mit dem eingedockten Designer arangiert. Obwohl ich auch Forms habe die nicht mehr in den Designer passen...Scrollorgie. Wer reichlich DevExpress Komponenten auf der Form hat, mit Layouts, weiß was das bedeutet! Da kann man beim Scrollen zugucken.
Den Formdesigner halte ich noch für das geringere Problem. Mich stören eher die vielen Dockfenster die sich hinter vielen Tabs in wiederum vielen Dockfenstern verstecken. "Tabbed Docktabdock" könnte man das nennen. Insofern ist Ultrawide-Displays wirklich eine gute Möglichkeit. Ich denke auch grad über sowas nach.

Was Devexpress angeht, das ist eine ziemliche Pest geworden. Wie man auf die Idee kommen konnte, um jedes Control noch mal ein Layoutcontrol drumrum zu bauen, das wiederum in Layoutgruppen zusammengefasst wird und das wiederum in einem Layoutcontrol, das ist mir schleierhaft. Vermutlich wars der selbe, der damals auch die Tabellenlayouts in HTML4 erfunden hat. Innerhalb dessen kann man bei manchen Klicks in der IDE erstmal Kaffee kochen gehen. Meine Meinung zu Devexpress: Völlig overengineered. Bei uns gibts kaum einen Entwickler der nicht davon genervt ist. Womöglich bringen die neuesten Änderungen an der IDE das Fass dann zum Überlaufen.
Ich mache grundsätzlich keine Screenshots. Schießen auf Bildschirme gibt nämlich hässliche Pixelfehler und schadet der Gesundheit vom Kollegen gegenüber. I und E zu vertauschen hätte den selben negativen Effekt, würde aber eher dem Betriebsklima schaden
  Mit Zitat antworten Zitat
Commander Tom

Registriert seit: 9. Dez 2005
Ort: Ettlingen
24 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#9

AW: IDE embedded designer in D10.4.1

  Alt 11. Okt 2020, 14:05
Habe auch einen 49" 32:9 Curved-Bildschirm, allerdings von Dell, wo die Software "Dell-Fenstermanager" mit dabei ist. Mit diesem kann man den Bildschirm virtuell beliebig aufteilen, wo dann die einzelnen Fenster dann "einrasten". Damit ist das Problem von Delphi für mich gelöst, weil ich mir meine Fenster dann selbst arrangieren kann und diese beliebig auf dem Monitor anordnen kann, unabhängig davon, was die IDE macht. Diese Layouts kann man dann speichern. Auf den vorherigen kleinen Bildschirmen hatte ich auch immer Probleme mit "überlangen" Formularen, bei 5120 Pixeln Breite ist das nun endlich echt komfortabel geworden. Die 1100 Euro waren echt gut angelegtes Geld
Thomas Speck
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von jaenicke
jaenicke

Registriert seit: 10. Jun 2003
Ort: Berlin
7.768 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#10

AW: IDE embedded designer in D10.4.1

  Alt 11. Okt 2020, 14:23
Durch die Änderung mit dem Rahmen um das Formular wurde die Design-Fläche schon erheblich kleiner und wenn die Design-Fläche nun auch noch links und rechts mit dem Objekt-Inspector und der Tool-Palette begrenzt wird, wird es noch schwieriger ordentliche Formulare abzuliefern.

Und es entwickeln nicht alle Leute für Handy-Bildschirme!!!
Normalerweise passen sich Fensterinhalte doch heutzutage ohnehin der Bildschirmgröße an, da muss man die normalerweise ja nicht im Vollbild entwickeln. Davon mag es auch Ausnahmen geben, aber die gibt es eben eher selten, selbst bei Full-Blown-Warenwirtschaften usw.

Ich hatte immer auf dem linken Bildschirm das Coding und auf dem Rechten Bildschirm den Formularentwurf. und damit war ich zügig zur Designtime unterwegs.
Ich verstehe leider nicht so recht was für einen Anwendungsfall es gibt, bei dem man beides gleichzeitig sehen muss. Wenn man nicht gerade Edit21, Edit25 usw. sondern richtige Bezeichnungen verwendet, reicht mir zumindest die Syntaxergänzung aus. Entweder ich designe das Formular oder ich schreibe die Logik dafür...

Aber als Fazit bleibt eben nur, dass es verschiedene Arbeitsweisen gibt, die aber verschieden häufig verwendet werden. Und bei denen, die nicht so oft verwendet werden, muss man eben damit leben, wenn es das dann nicht mehr gibt.

Wichtig ist dabei, dass man darauf achten sollte, dass die Daten zur Verwendung einer Software durch die Firewall durchkommen (wobei das in Delphi schon wieder nach Beschwerden abgeschafft wurde glaube ich). Ansonsten braucht man sich auch nicht wundern, wenn der Hersteller die eigene Arbeitsweise nicht berücksichtigen kann. Und wenn z.B. bei Windows viele Profis oder solche, die es gerne wären, diese Datensammlung verhindern, muss man auch damit leben, dass Microsoft Entscheidungen dann ohne diese Daten trifft...

Ich finde es z.B. schlecht, dass Live Tiles nicht mehr weiterentwickelt werden, da diese wirklich einen echten Mehrwert gegeben haben. Aber da die Mehrheit diese offenbar nicht nutzen, verstehe ich auch, dass Microsoft sie nicht mehr pflegen möchte.
Sebastian Jänicke
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 3  1 23   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:33 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2020 by Daniel R. Wolf