AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

iShareGossip

Ein Thema von Namenloser · begonnen am 26. Mär 2011 · letzter Beitrag vom 31. Mär 2011
Antwort Antwort
Seite 2 von 3     12 3   
Namenloser

Registriert seit: 7. Jun 2006
Ort: Karlsruhe
3.724 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#11

AW: iShareGossip

  Alt 26. Mär 2011, 22:29
Ich bin der Meinung, dass Menschen in der Sensibilität gegenüber Mobbing sehr große Unterschiede zeigen. Als Beispiel habe ich dazu gesagt, dass ich selbst relativ (in gewissen Grenzen) unempfindlich gegenüber Mobbing bin. Aus NamenLozers Reaktion schließe ich mal ganz frech, dass es ihm wohl ähnlich geht. Das erklärt (neben dem in der SB erwähnten Netz-Schutz-Reflex^^) auch, warum er das kaum nachvollziehen zu können scheint.
Ich behaupte, dass niemand unempfindlich gegenüber Mobbing ist. Wenn du das von dir denkst, hast du es wahrscheinlich noch nicht erlebt. Sobald du erst in der Situation bist, hast du nämlich schon verloren... [edit]Es gibt aber Leute, die einfach mit geringerer Wahrscheinlichkeit überhaupt erst in die Situation geraten. Das kann man imo zum Teil aber auch trainieren.[/edit]

Wogegen ich aber durchaus recht immun bin, und auch eigentlich schon immer war, ist die Meinung anderer Leute. Seien es nun irgendwelche „Trends“ oder, dass jemand mich beleidigt oder anonym irgendeinen Müll über mich verbreitet, da steh ich drüber.

Geändert von Namenloser (26. Mär 2011 um 22:36 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Valle
Valle

Registriert seit: 26. Dez 2005
Ort: Karlsruhe
1.223 Beiträge
 
#12

AW: iShareGossip

  Alt 26. Mär 2011, 22:36
Ich bin nicht immun gegen Mobbing, das habe ich auch nicht geschrieben. Ich schrieb relativ und in Gewissen Grenzen. Hier verschwimmen dann auch recht schnell die Begriffe Meinung Anderer und Mobbing. Du schreibst selbst du stehst über anderer Leute Meinung drüber. Das ist das, was ich auch mit meinem Post ausdrücken will. Meine ganz persönlichen Mobbingerfahrungen haben hier nicht wirklich viel zu suchen, aber du kannst mir glauben, wenn ich sage dort genug Erkenntnisse gesammelt zu haben. (Auf die ich gerne verzichtet hätte...)

Liebe Grüße,
Valentin
Valentin Voigt
BOFH excuse #423: „It's not RFC-822 compliant.“
Mein total langweiliger Blog
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von BUG
BUG

Registriert seit: 4. Dez 2003
Ort: Cottbus
2.094 Beiträge
 
#13

AW: iShareGossip

  Alt 26. Mär 2011, 23:00
Ich behaupte, dass niemand unempfindlich gegenüber Mobbing ist. Wenn du das von dir denkst, hast du es wahrscheinlich noch nicht erlebt. Sobald du erst in der Situation bist, hast du nämlich schon verloren...
Das ist wahr.
Zitat:
Es war die beschissenste Zeit meines Lebens, und im Nachhinein betrachtet hätte ich die Schule damals wechseln sollen...
Der Wechsel ins Gymnasium nach der 6. Klasse war meine Rettung

Zitat:
Wogegen ich aber durchaus recht immun bin, und auch eigentlich schon immer war, ist die Meinung anderer Leute. Seien es nun irgendwelche „Trends“ oder, dass jemand mich beleidigt oder anonym irgendeinen Müll über mich verbreitet, da steh ich drüber.
Okay, selbst wenn du dagegen unempfindlich sein solltest (was ich dir bei wirklich persönlichen Beleidigungen und Fotos nicht abnehme), verhindert das zB. nicht das oben von mir skizzierte Szenario, was natürlich noch ausufern könnte.

Ich denke, wir sind uns einig darüber, dass online "Gossip"-Portale nicht gerade förderlich für das Zusammenleben sind.


PS@Moderatoren:

Ich wäre relativ froh, wenn das Thema in der üblichen Klatsch-und-Tratsch-Zeit verfällt und nicht "gerettet" wird.
Intellekt ist das Verstehen von Wissen. Verstehen ist der wahre Pfad zu Einsicht. Einsicht ist der Schlüssel zu allem.
  Mit Zitat antworten Zitat
Namenloser

Registriert seit: 7. Jun 2006
Ort: Karlsruhe
3.724 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#14

AW: iShareGossip

  Alt 26. Mär 2011, 23:20
Zusammenreißen und aussitzen...
[IRONIE]
Ich stimme voll zu: Sachen in sich hinein zu fressen, ist das Gesündeste, was man machen kann.
Und wer das nicht schafft, ist selbst schuld und sollte sich schämen dafür!
[/IRONIE]
In sich reinfressen ist was völlig anderes, als das was ich meine. In sich reinfressen heißt für mich, dass man seine Gefühle vor seinen Freunden/Familie und auch vor sich selbst zu verheimlichen versucht. Von diesem Konzept halte ich gar nichts. Es gibt glaube ich zwei Typen von Menschen: Die einen versuchen krampfhaft, sich zu beruhigen, wenn sie sich aufgeregt haben, die anderen steigern sich lieber so lange rein, bis sie fertig sind. Ich gehöre zu den letzteren und bekenne mich gerne dazu.

Aber manchmal ist es taktisch klüger, sich dumm zu stellen (so zu tun als bekäme man nichts mit), als auf Konfrontation zu gehen.
Das heißt nicht, dass man Dinge in sich hineinfressen soll – man darf und soll sich gerne aufregen, mit Vertrauten darüber unterhalten, oder sich irgendwie versuchen, abzureagieren, so viel man will. Nur vor seinen Feinden sollte es man verbergen, dass ihre Provokationen etwas bei einem auslösen.

[add]

Zitat:
Ich denke, wir sind uns einig darüber, dass online "Gossip"-Portale nicht gerade förderlich für das Zusammenleben sind.
Klar, keine Frage.

Nur was mir auffällt, ist, dass viele offenbar große Angst davor haben, nicht kontrollieren zu können, was andere schreiben, und zwar nicht nur in der Politik sondern auch in der breiten Masse. Und das finde ich noch viel gefährlicher für unsere Gesellschaft.

In gewisser Weise ist das natürlich der „Netz-Schutz-Reflex“, aber das kann einem in der heutigen Zeit ja wohl kaum jemand übel nehmen.

Wie gesagt, ich halte absolut nichts von iShareGossip. Aber man muss sich eben immer fragen, was die Entscheidung, eine Seite zu sperren/zensieren oder zu indizieren, Strafanzeige zu erstatten gegen den Betreiber (haben eine Mitschülerin bzw. ihre Eltern getan, obwohl die Schülerin bestens integriert und beliebt ist {recht weit oben in der Hackordnung}, und durch die für Internetstandards relativ harmlose Beleidigung auf der Site, für die sich schon einen Tag später ohnehin keine Sau mehr interessiert hat, in keinster Weise mobbinggefährdet gewesen wäre) etc. für Implikationen für das gesamte Internet und die freie Meinungsäußerung hat.

Wenn wir nicht bald ein total zensiertes Internet haben wollen, müssen wir lernen, damit zu leben, ab und zu Dinge zu lesen, die uns nicht gefallen. Es ist erschreckend, wie viele in so einem Fall aber immer noch sofort panisch nach der Zensur-Keule schreien...

Geändert von Namenloser (26. Mär 2011 um 23:31 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von BUG
BUG

Registriert seit: 4. Dez 2003
Ort: Cottbus
2.094 Beiträge
 
#15

AW: iShareGossip

  Alt 27. Mär 2011, 00:13
Aber manchmal ist es taktisch klüger, sich dumm zu stellen (so zu tun als bekäme man nichts mit), als auf Konfrontation zu gehen.
Das heißt nicht, dass man Dinge in sich hineinfressen soll – man darf und soll sich gerne aufregen, mit Vertrauten darüber unterhalten, oder sich irgendwie versuchen, abzureagieren, so viel man will. Nur vor seinen Feinden sollte es man verbergen, dass ihre Provokationen etwas bei einem auslösen.
Jemand der Beleidigungen schluckt als wäre nichts, wird als Opfer nicht unbedingt unattraktiver, Grenzen austesten fördert schließlich den Spieltrieb. Das meinte ich damit, als ich sagte, dass es kein "richtiges" Verhalten gibt.

Aber man muss sich eben immer fragen, was die Entscheidung, eine Seite zu sperren/zensieren oder zu indizieren.
In dem Fall halte ich das Indizieren und damit das Entfernen aus den Suchmaschinen für den richtigen Weg, eine eventuelle Sperrung allerdings nicht.

Strafanzeige zu erstatten gegen den Betreiber
Halte ich für legitim, warum sollte man bestehendes Recht nicht anwenden. Allerdings halte ich eine Anzeige gegen den Täter angebrachter.
recht weit oben in der Hackordnung
Was die Gefahr nicht senken muss.
durch die für Internetstandards relativ harmlose Beleidigung auf der Site, für die sich schon einen Tag später ohnehin keine Sau mehr interessiert hat
Okay, manche Leute und das Gesetz sind bei Schriftsachen zu empfindlich gemessen am Internetstandard und der normalen Sprache in der Realität.

Wenn wir nicht bald ein total zensiertes Internet haben wollen, müssen wir lernen, damit zu leben, ab und zu Dinge zu lesen, die uns nicht gefallen.
Da stimme ich zu.
Intellekt ist das Verstehen von Wissen. Verstehen ist der wahre Pfad zu Einsicht. Einsicht ist der Schlüssel zu allem.
  Mit Zitat antworten Zitat
Namenloser

Registriert seit: 7. Jun 2006
Ort: Karlsruhe
3.724 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#16

AW: iShareGossip

  Alt 27. Mär 2011, 00:25
Aber manchmal ist es taktisch klüger, sich dumm zu stellen (so zu tun als bekäme man nichts mit), als auf Konfrontation zu gehen.
Das heißt nicht, dass man Dinge in sich hineinfressen soll – man darf und soll sich gerne aufregen, mit Vertrauten darüber unterhalten, oder sich irgendwie versuchen, abzureagieren, so viel man will. Nur vor seinen Feinden sollte es man verbergen, dass ihre Provokationen etwas bei einem auslösen.
Jemand der Beleidigungen schluckt als wäre nichts, wird als Opfer nicht unbedingt unattraktiver, Grenzen austesten fördert schließlich den Spieltrieb.
Habe ich ja auch gesagt, ist aber etwas anderes, ob man von eine Beleidigung sozusagen ins Gesicht gesagt bekommt (meist in Anwesenheit von andern), oder ob auf irgendeiner Website etwas geschrieben wird. Im ersteren Fall wird es oft als Schwäche angesehen, wenn man sich nicht wehrt. Bei anonymen Beleidigungen im Internet ist die Angriffsfläche aber imo am geringsten, wenn man sie einfach ignoriert.
Aber man muss sich eben immer fragen, was die Entscheidung, eine Seite zu sperren/zensieren oder zu indizieren.
In dem Fall halte ich das Indizieren und damit das Entfernen aus den Suchmaschinen für den richtigen Weg, eine eventuelle Sperrung allerdings nicht.
Kann ich unterschreiben. Mir geht es ja nicht um die Indizierung, sondern um das Theater was allgemein um die Seite gemacht wird. Da gab es durchaus einige, inkl. der Lehrerin, die in unserer inoffiziellen Diskussion im Powi-Unterricht eine staatliche Internet-Zensur forderten, weil das Internet ja rechtsfreier Raum wäre und der Staat sonst keine Möglichkeit hätte, irgendwas dagegen zu tun usw...
Strafanzeige zu erstatten gegen den Betreiber
Halte ich für legitim, warum sollte man bestehendes Recht nicht anwenden. Allerdings halte ich eine Anzeige gegen den Täter angebrachter.
Jein, ich meine, das ganze System, dass man als Webseitenprovider in Deutschland für Nutzerbeiträge haftet, ist Käse. Natürlich kann man im Falle von iShareGossip schon davon sprechen, dass der Betreiber solche Beiträge fördert, nur, wo zieht man die Grenze...

Geändert von Namenloser (27. Mär 2011 um 00:30 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Assarbad
Assarbad

Registriert seit: 8. Okt 2010
Ort: Frankfurt am Main
1.172 Beiträge
 
#17

AW: iShareGossip

  Alt 27. Mär 2011, 14:41
@Valle: ist dein Vortrag irgendwo als Transkript oder Video oder nur die Präsentation verfügbar?

Ansonsten finde ich die Seite selber nicht wirklich diskussionswürdig. Es ist eine der Seiten wo man sofort den Eindruck bekommt es handele sich um eine Seite mit vorwiegend pubertierendem und vorpubertärem Zielpublikum. Die meisten Einträge sind strunzdumm und das Rechtschreibniveau ist unter aller Sau. Soetwas kann vermutlich nur attraktiv sein wenn man sich ansonsten in 140 Zeichen verständigt

Das einzig nützliche was ich dort bisher gefunden habe war die Erwähnung eines Rappers namens "Kollegah". Nach Konsultation von Wikipedia stellte sich dann raus, und das war ein schöner Moment, daß es sich nicht um Satire handelt. Ist doch schön, daß einer ganz freiwillig zeigt wozu Drogenkonsum führt. Das sollten die Drogenbeauftragten meiner Meinung nach besser ausnutzen.
Oliver
"... aber vertrauen Sie uns, die Physik stimmt." (Prof. Harald Lesch)
  Mit Zitat antworten Zitat
Namenloser

Registriert seit: 7. Jun 2006
Ort: Karlsruhe
3.724 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#18

AW: iShareGossip

  Alt 29. Mär 2011, 23:17
Andi Popp von den Piraten sieht die Sache offenbar ähnlich wie ich.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Memnarch
Memnarch

Registriert seit: 24. Sep 2010
736 Beiträge
 
#19

AW: iShareGossip

  Alt 31. Mär 2011, 15:15
Zitat:
Und ja, wenn man sich davon beeindrucken lässt, was irgendwer anonym auf irgendeiner Müll-Seite im Netz über einen schreibt, ist man zu einem gewissen Teil selbst schuld.
@NamenLoozer: Dazu muss ich mal was beitragen. Musste einem Freund beim verfall zuschauen und das was du oben geschrieben hast berücksichtigt in keinsterweise die ausmaße von mobbing.
Er konnte das haus nicht verlassen, da es schien als ob alle welt ihn kennen würde. Wenn ich ihn mal aus dem haus bekommen habe und wir unterwegs waren, sind wir auf unzählige menschen getroffen, die auf ih zeigten, flüsterten und lachten. Wenn ich ihn fragte wer das sei, antwortete er nur dass er diese menschen nichtmal kennen würde. Das war in seinem heimatort und in den beiden umliegenden Kleinstädten so. Er hatte sich schlussendlich in sein Zimmer verkrochen, weil es dort keine menschen gab. Wenn er auf so eine seite im internet gestossen wäre, glaube ich nicht das es ihn kalt gelassen hätte. Er hat es zwar überstanden, aber die tortur dauerte 10jahre o.O.(von grundschule bis schulzeitende)

Und jetzt erzähl mir bitte nochmal was von aussitzen. Neben mir gab es (außer seiner familie) nur 2 personen die ihn unterstützt haben.


MFG
Memnarch
  Mit Zitat antworten Zitat
Namenloser

Registriert seit: 7. Jun 2006
Ort: Karlsruhe
3.724 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#20

AW: iShareGossip

  Alt 31. Mär 2011, 15:41
Lies noch mal meine Beiträge? Ich habe nirgendwo behauptet, dass Mobbing nicht schlimm wäre. Ich habe lediglich gesagt, dass das Internet dabei längst nicht so eine große Rolle spielt, wie alle Welt einem glauben machen will.

Auch deine Geschichte spielt sich doch im RL ab, und nicht im Internet. Insofern kann ich nicht ganz verstehen, worauf du hinaus willst.
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:30 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf