AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

Floating Point division by zero

Ein Thema von Erutan · begonnen am 18. Aug 2013 · letzter Beitrag vom 3. Sep 2013
Antwort Antwort
Seite 2 von 3     12 3   
Thom

Registriert seit: 19. Mai 2006
570 Beiträge
 
Delphi XE3 Professional
 
#11

AW: Floating Point division by zero

  Alt 19. Aug 2013, 01:45
Ein Problem ist, daß die Eigenschaft "Name" nicht immer vorhanden ist. Aber dazu wurde schon einiges gesagt.
Das andere Problem liegt in den Exceptions, die die JavaScript-Engine des Internet Explorers produziert. Hier hilft nur das Abschalten der vom Prozessor erzeugten Exceptions. Das hier sollte Dir weiterhelfen.
Thomas Nitzschke
Google Maps mit Delphi
  Mit Zitat antworten Zitat
nahpets
(Gast)

n/a Beiträge
 
#12

AW: Floating Point division by zero

  Alt 19. Aug 2013, 02:15
PWert ist nicht zwingend mit einem sinnvollen Wert befüllt.

Bei Button1 wird PWert erst nach dem Webbrowser1.Navigate befüllt, hat also vorher ggfls. einen undefinierten Wert (irgendein Integer).

Gib hier bitte mal FieldName mit aus, damit man weiß, bei welchem Feld der Fehler auftritt.
Delphi-Quellcode:
  except
    on E: Exception do
      ShowMessage('Fehler vom Typ: ' + E.ClassName + ', Meldung: ' + E.Message + ' , Feld: ' + FieldName);
  end;
Mir ist der Fehler nur bei Offenes-Presseportal.de ca. 46 mal um die Ohren gehauen worden. Auf der Seite scheinen alle Eingabefelder... innerhalb von FieldSets zu stehen. Es kann sein, dass das FillForm dafür nicht geeignet ist, da die Eingabefelder nicht direkt im Form liegen, sondern in FieldSets.

Die Seite von Fair-News.de enthält mehrere Formulare. Welches dieser Formulare erwischst Du denn mit Deinem Programm?
Buttons sind auch Felder in einem Formular, sie haben aber nicht zwingend einen Namen. Damit kann FormItem.Item(j).Name leer sein. Hier könntest Du mal probieren, ob eine Abfrage mit EmptyVar funktioniert.

Weiß nicht, ob sowas funktionieren könnte:
Delphi-Quellcode:
        
        if Not (FormItem.Item(j).Name = EmptyVar)
        and (FormItem.Item(j).Name = FieldName) then
        begin
          FormItem.Item(j).Value := Value;
          Result := True;
        end;
Dashier ist äußerst ungeschickt:
Delphi-Quellcode:
      except
        Exit;
      end;
Damit ignorierst Du Deine Fehler und verlierst die Fehlermeldung.
Da Du den Rückgabewert von FillForm nie benutzt, könntest Du diesen auf String ändern und dann die Fehlermeldung zurückgeben.
Delphi-Quellcode:
function FillForm(WebBrowser: TWebBrowser; FieldName: string; Value: string): String;
var
  i, j: Integer;
  FormItem: Variant;
begin
  Result := 'setze ' + FieldName + '=' + Value;
...
  Except
    on E: Exception do
      Result := Result + #13 + 'Fehler vom Typ: ' + E.ClassName + ', Meldung: ' + E.Message + ' Feld: ' + FieldName;
      ShowMessage(Result);
  end;
end;
Dann spendierst Du dem Programm noch ein Memofeld (unterhalb der Buttons?) und gibst dort den Rückgabewert von FillForm aus.
Delphi-Quellcode:
 
MemoLog.Lines.Clear;
MemoLog.Lines.Add(FillForm(WebBrowser1, 'homepage', 'http://www.swissdelphicenter.ch'));
...
In der endgültigen Programmversion kannst Du das Memo dann unsichtbar machen.
Alternativ kannst Du die Fehler auch in eine LOG-Datei schreiben.
  Mit Zitat antworten Zitat
Erutan

Registriert seit: 16. Mär 2013
71 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#13

AW: Floating Point division by zero

  Alt 19. Aug 2013, 02:41
Ahhh, jetzt wird mir so langsam Einiges klar...u.a. auch Sachen nach denen ich später um Rat fragen wollte.

Z.B. das hier:
Zitat:
Auf der Seite scheinen alle Eingabefelder... innerhalb von FieldSets zu stehen. Es kann sein, dass das FillForm dafür nicht geeignet ist, da die Eingabefelder nicht direkt im Form liegen, sondern in FieldSets.
Und ich steh' da wie ein Ochs vorm Berg und wundere mich warum das Ding das Formular von dem Presseverteiler nicht ausfüllen will

Zitat:
PWert ist nicht zwingend mit einem sinnvollen Wert befüllt.
Jep, das kommt noch. Die Probleme haben sich durch die Variable aber weder verschlimmert noch verbessert. Da man sich nicht bei jedem Presseportal mit den gleichen Zugangsdaten anmelden kann (manche vergeben willkürlich Passwörter oder verwenden z.B. die email als user), die aber dennoch oft die gleichen inputnamen verwenden, mußte ich irgendwie eine Weiche einbauen um nicht immer die gleichen Zugangsdaten eintragen zu lassen. Daher die Variable PWert, die, je nachdem, welches Presseportal aufgerufen wird, einen anderen Wert bekommt. Anhand dieses Wertes kann ich dann eine Weiche für die Belegung der inputfelder einbauen. Das ist aber noch nicht fertig.
Allerdings wird die Variable bei jedem Aufruf schn mal mit einem sinnvollen Wert gefüllt.

Zitat:
Die Seite von Fair-News.de enthält mehrere Formulare. Welches dieser Formulare erwischst Du denn mit Deinem Programm?
Gar keines auf direktem Weg. Die Seite lenkt, wie viele dieser Seiten, jede Anfrage auf die Seite um, die Du auch gesehen hast. Von dort aus muß man sich dann weiter klicken. Der erste Button führt zu einem Formular, das ohne Zugangsdaten zu erreichen ist. Das hatte ich eigentlich vorgesehen.

Zitat:
Gib hier bitte mal FieldName mit aus, damit man weiß, bei welchem Feld der Fehler auftritt.
Mache ich. Melde mich dann wieder.

Zitat:
Das andere Problem liegt in den Exceptions, die die JavaScript-Engine des Internet Explorers produziert. Hier hilft nur das Abschalten der vom Prozessor erzeugten Exceptions. Das hier sollte Dir weiterhelfen.
Vielen Dank. Das hatte ich mir ja auch schon gedacht. Ich hatte nur gehofft, daß das Problem geöst sei wenn ich bei TWebBrowser silet := true stelle. Aber das unterdrückt wohl nur die Meldungen über JavaScript-Fehler.
Ich schaue mir das jetzt an.

Viele Grüße und vielen Dank
Holger
  Mit Zitat antworten Zitat
Erutan

Registriert seit: 16. Mär 2013
71 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#14

AW: Floating Point division by zero

  Alt 1. Sep 2013, 23:11
So, bin wieder aus dem Urlaub zurück.

Ich habe alle Vorschläge eingebaut bzw. abgearbeitet aber nichts hat geholfen. In den meisten Fällen wollte Delphi den Code gar nicht mehr compilieren.

Dazu kommt noch, daß dieses Konzept, wie nahpets schon sagte, für viele Presseportale einfach nicht geeignet scheint. In einige Fällen, wie etwa beim offenen Presseportal, werden die Felder nicht ausgefüllt, bei anderen, wie bei Nachrichten.net wird eine Anmeldung aus irgendwelchen Gründen verhindert, d.h. ich komme über das Programm gar nicht erst auf die Seite mit dem auszufüllenden Formular. Gleiches bei firmenpresse.de.

Scheinbar bringt der TWebbrowser, obwohl doch einfach nur ein Internet Explorer, nicht alle Eigenschaften eines "echten" Browsers mit was die Portale möglicherweise als Spam werten.
Dabei hatte ich mich ursprünglich für diese Form der Anmeldung entschieden weil sie eben kein Spam darstellt und man die Seiten in Originalform, inklusive aller Werbung, präsentiert bekommt.

Falls jemand eine andere Lösung weiß, dann wäre das echt klasse. Es muß doch irgendeine Möglichkeit geben, diese Portale irgendwie anzusteuern und dort Meldungen einzustellen. Es gibt doch schließlich sogar kommerzielle Formfiller, die für mich jedoch wegen ihrer mangelnden Spezialisierung nicht geeignet sind.

Gibt es vielleicht die Möglichkeit, einen anderen Browser als den TWebbrowser einzusetzen oder die Datenübermittlung komplett anders zu organisieren?
Über IdHTTP geht es übrigens meiner Ansicht nach nicht, da man sich fast überall anmelden muß und die Anmeldedaten nur selten in hidden-fields innerhalb des Formulars gespeichert werden.
Holger
  Mit Zitat antworten Zitat
Furtbichler
(Gast)

n/a Beiträge
 
#15

AW: Floating Point division by zero

  Alt 2. Sep 2013, 08:36
Haben die Seiten keine API? Wäre das nicht besser? Ist es überhaupt erlaubt/erwünscht, das die Ameldung über Bots ausgeführt wird (Stichwort: AGB)?
  Mit Zitat antworten Zitat
Erutan

Registriert seit: 16. Mär 2013
71 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#16

AW: Floating Point division by zero

  Alt 3. Sep 2013, 00:21
Zitat:
Haben die Seiten keine API?
Doch, aber deren Nutzung lassen sich die Betreiber zumeist teuer bezahlen. Würde nur Sinn machen wenn ich aus der Sache ein Geschäft machte. Will ich aber nicht. Ich will ja nur ein Tool für meine eigenen Zwecke. Darüber hinaus reagieren rund 30% der Betreiber gar nicht auf Anfragen. Hab' ich schon versucht.

Zitat:
Ist es überhaupt erlaubt/erwünscht, das die Ameldung über Bots ausgeführt wird (Stichwort: AGB)?
Die meisten Betreiber schließen Bots per AGB aus. Das ist auch verständlich, denn die meisten verdienen an der geschalteten Werbung. Mein Tool ruft aber alle Seiten vollständig auf wie ein normaler Browser. Der einzige Unterschied ist, daß es die Formulare automatisch ausfüllt.

Eine Grauzone vielleicht und den Betreibern sicherlich nicht leicht verständlich zu machen. Ich besuche diese Seiten ohnehin täglich, logge mich ein, fülle die Formulare aus und sende sie ab. Das alles dauert nur mehrere Stunden. Mit dem Tool könnte ich die Arbeit in einer Stunde erledigt haben. Das Ergebnis für die Seitenbetreiber wäre das gleiche - nur für mich würde es eine Zeiteinsparung bedeuten.

Damit das nicht in ein falsches Licht gerät, möchte ich hier mal kurz erklären: Pressemitteilungen bedeuten für die Presseportale unabdingbar wichtigen Content, der die Inhalte der Portale darstellt. Es ist nichts Unrechtes was ich mit meinem Tool mache.

Alle Daten direkt via IdHTTP an die Portale zu versenden wäre da schon bedenklicher.
Holger
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von jaenicke
jaenicke

Registriert seit: 10. Jun 2003
Ort: Berlin
8.177 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#17

AW: Floating Point division by zero

  Alt 3. Sep 2013, 05:59
Du könntest Chromium Embedded versuchen.

Mit Delphi XE4 funktioniert dein Quelltext jedenfalls ohne jeglichen Fehler, ich habe es gerade ausprobiert.
// EDIT:
Ah, doch, jetzt habe ich den Fehler auch.

// EDIT2:
Das Tag ohne Name ist fieldset auf dem offenen Presseportal. Aber warum nimmst du nicht einfach das Exit im try..except weg, dann funktioniert es doch...
Oder du prüfst eben wirklich auf das Tag.
Sebastian Jänicke
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!

Geändert von jaenicke ( 3. Sep 2013 um 06:20 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Erutan

Registriert seit: 16. Mär 2013
71 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#18

AW: Floating Point division by zero

  Alt 3. Sep 2013, 15:55
Zitat:
Mit Delphi XE4 funktioniert dein Quelltext jedenfalls ohne jeglichen Fehler, ich habe es gerade ausprobiert.
// EDIT:
Ah, doch, jetzt habe ich den Fehler auch.
Es ist wie verhext. Gestern hatte ich dutzende Einstellungen geändert und siehe da: Nur ein Absturz während des ganzen Tages.

Heute will ich hoffnungsvoll weiter programmieren und das blöde Ding stürzt wieder ständig ab. Es scheint an der geschalteten Werbung bei den Portale zu liegen. Das ist das einzige, das sich ständig ändert.

Zitat:
Aber warum nimmst du nicht einfach das Exit im try..except weg, dann funktioniert es doch...
Das ändert aber nichts daran, daß das Programm ständig abstürzt. Eigentlich ändert es gar nichts. Nach der Fehlermeldung "Floating Point...etc.) dauert es i,d,R. ein paar Sekunden bis Windows meldet: "Das Programm funktioniert nicht mehr richtig".

Zitat:
Du könntest Chromium Embedded versuchen.
Ist mir zwar unheimlich peinich aber ich kriege keine Erweiterungen, Packages, Komponenten mehr installiert. Als ich vor Jahren noch mit Delphi 5 gearbeitet abe, hatte ich den Bogen raus. Damals habe ich da die Indy-Komponenten installiert. Aber dann war jahrelang Pause und jetzt habe ich Delphi 7...und probiere und probiere und kriege nichts installiert. Hab's auch schon mit dem Embedded Webbrowser versucht. Es klappt einfach nicht. Könnte auch an Windows 8 liegen. Delphi 7 unter window 8 zu installieren war schon eine Herausforderung für sich.
Holger
  Mit Zitat antworten Zitat
Thom

Registriert seit: 19. Mai 2006
570 Beiträge
 
Delphi XE3 Professional
 
#19

AW: Floating Point division by zero

  Alt 3. Sep 2013, 17:06
Nochmals: Weshalb schaltest du die Gleitkommaexceptions der FPU nicht ab? Das löst das Problem.
Thomas Nitzschke
Google Maps mit Delphi
  Mit Zitat antworten Zitat
Erutan

Registriert seit: 16. Mär 2013
71 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#20

AW: Floating Point division by zero

  Alt 3. Sep 2013, 20:29
Zitat:
Weshalb schaltest du die Gleitkommaexceptions der FPU nicht ab? Das löst das Problem.
Ganz ehrlich? Ich werde aus der verlinkten Seite nicht schlau. Ich habe die funktion

function SetExceptionMask(const Mask: TArithmeticExceptionMask): TArithmeticExceptionMask; meinem Quellcode hinzugefügt und der Compiler hat sich beschwert.

Ich weiß nicht wie ich die Excptionmask richtig einbaue und einstelle damit es funktioniert.
Holger
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:16 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf