AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Datenbanken Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess ...

Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess ...

Ein Thema von delphifan2004 · begonnen am 14. Jul 2014 · letzter Beitrag vom 15. Jul 2014
Antwort Antwort
Seite 2 von 2     12
pmoegenb

Registriert seit: 24. Aug 2006
Ort: Aidlingen
155 Beiträge
 
Delphi XE6 Professional
 
#11

AW: Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess

  Alt 15. Jul 2014, 09:57
Wenn Du zur Entwurfszeit eine Verbindung hergestellt (fbembed.dll) hast, musst Du diese Verbindung schließen, dann sollte es klappen.
Stimmt nicht: Ich habe eben genau das gemacht: Bei sämtlichen Queries im Datenmodul Active auf True gestellt, wobei die Connect-Komponente automatisch auf Connected = True steht. Dann die Embedded-Version gestartet und keinerlei Probleme festgestellt. Zuvor natürlich meine obligatorische Befehlszeile // IF ConMain.Connected THEN ConMain.Disconnect; auskommentiert.
Ich meinte damit natürlich vor dem Kompilieren (Getestet mit der Komponente UniDAC).
Wenn Du dann noch für die Embedded Version Mehrbenutzerfähigkeit benötigst, muss die Datei firebird.conf den Eintrag RemoteFileOpenAbility = 1 erhalten.
Stimmt auch nicht: Ich habe eben genau das ausprobiert.
Ich nehme Alles zurück, das habe ich mit der Verbindung zu einem Netzlaufwerk verwechselt.
Peter Mögenburg
Gruß

Peter
  Mit Zitat antworten Zitat
Perlsau
(Gast)

n/a Beiträge
 
#12

AW: Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess

  Alt 15. Jul 2014, 10:09
Wenn Du zur Entwurfszeit eine Verbindung hergestellt (fbembed.dll) hast, musst Du diese Verbindung schließen, dann sollte es klappen.
Stimmt nicht: Ich habe eben genau das gemacht: Bei sämtlichen Queries im Datenmodul Active auf True gestellt, wobei die Connect-Komponente automatisch auf Connected = True steht. Dann die Embedded-Version gestartet und keinerlei Probleme festgestellt. Zuvor natürlich meine obligatorische Befehlszeile // IF ConMain.Connected THEN ConMain.Disconnect; auskommentiert.
Ich meinte damit natürlich vor dem Kompilieren (Getestet mit der Komponente UniDAC).
Das Problem des TE bestand aber nicht darin, zur Entwurfszeit keine Verbindung mit der Datenbankherstellen zu können:
Zitat:
Nun habe ich mit den Zeos Komponenten eine Testanwendung gebaut und sogar die Datenbankverbindung geschafft. Aber die Datei kann dennoch nicht geöffnet werden. ich erhalte die Fehlermeldung: Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess verwendet wird. < I/O error during CreateFile(open)
Wie sich nun herausgestellt hat, versuchte der TE, eine bereits bestehende Datenbank-Datei neu zu erstellen (CreateFile(open)). Da hapert's wohl auch an Grundlagen-Kenntnissen ... Irgendwelchen Code vom TE bekommen wir leider nicht zu sehen, so daß ihm nicht wirklich weitergeholfen werden kann
  Mit Zitat antworten Zitat
pmoegenb

Registriert seit: 24. Aug 2006
Ort: Aidlingen
155 Beiträge
 
Delphi XE6 Professional
 
#13

AW: Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess

  Alt 15. Jul 2014, 10:42
Das Problem des TE bestand aber nicht darin, zur Entwurfszeit keine Verbindung mit der Datenbankherstellen zu können.
Das habe ich schon richtig verstanden.
Wenn ich vor dem Kompilieren die zur Entwurfszeit aktivierte Verbindung nicht kappe, bekomme ich mit der ausführbaren Datei (.exe) keine Verbindung. Wird die Verbindung dagegen zuvor gekappt, klappst mit der ausführbaren Datei.
Peter Mögenburg
Gruß

Peter
  Mit Zitat antworten Zitat
Perlsau
(Gast)

n/a Beiträge
 
#14

AW: Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess

  Alt 15. Jul 2014, 11:13
Wenn ich vor dem Kompilieren die zur Entwurfszeit aktivierte Verbindung nicht kappe, bekomme ich mit der ausführbaren Datei (.exe) keine Verbindung. Wird die Verbindung dagegen zuvor gekappt, klappst mit der ausführbaren Datei.
Das kann ich hier nicht nachvollziehen, wie ich bereits an dieser Stelle ausführlich beschrieben habe (ebenfalls DevArt-Komponenten: IbDac; wenn du UniDac einsetzt, setzt du im Prinzip denselben Provider ein wie ich). Mit anderen Worten: Ich kann hier die Embedded-Variante einer Datenbank-Datei mit einer im Debug-Modus innerhalb der IDE laufenden Client-Anwendung öffnen, auch wenn in der IDE die Datenbank mit der TibCConnection verbunden ist (Connected = true). Bei älteren Firebird-Embedded-Versionen (vor Version 2.0) wäre das nicht möglich gewesen, denn die Embedded-Variante gestattete damals keinen Multiuser-Zugriff. Wenn bei dir die Verbundung zur Laufzeit nicht hergestellt werden kann, während deine Connect-Komponente aktiv ist, hat das mit Sicherheit eine andere Ursache, wie unser Firebird-Evangelist bereits dargestellt hat.
  Mit Zitat antworten Zitat
tsteinmaurer

Registriert seit: 8. Sep 2008
Ort: Linz, Österreich
530 Beiträge
 
#15

AW: Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess

  Alt 15. Jul 2014, 12:33
Zitat:
Das habe ich schon richtig verstanden.
Wenn ich vor dem Kompilieren die zur Entwurfszeit aktivierte Verbindung nicht kappe, bekomme ich mit der ausführbaren Datei (.exe) keine Verbindung. Wird die Verbindung dagegen zuvor gekappt, klappst mit der ausführbaren Datei.
Die Delphi IDE wird vermutlich nicht die Embedded Library geladen haben, sondern eine normale Firebird Client-Library, die sich dann auf den lokal installierten regulären Firebird Server verbinden wird. Vermutlich halt ein 64-bit Firebird Server oder wenn 32-bit, dann in der SuperServer Architektur, welche keine Verbindungen von anderen Prozessen zulässt. Schau einfach mal mit z.b. ProcessExplorer nach, welche Library (gds32.dll, fbclient.dll) und von wo von der Delphi IDE geladen ist.
  Mit Zitat antworten Zitat
Perlsau
(Gast)

n/a Beiträge
 
#16

AW: Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess

  Alt 15. Jul 2014, 12:59
Genau deshalb starte ich meine Firebird-DB-Clients, die einerseits die Server-Variante, andererseits aber auch die Embedded-Variante bedienen sollen, mit Startparametern. Daraus ergibt sich dann, welche Client-DLL geladen wird:
Delphi-Quellcode:
Function TDatMod.VerbindenDatenbank : Boolean;
begin
  Result := False;

  If ConMain.Connected Then ConMain.Disconnect;

  Case GL.DB_Modus Of

  0 : Begin // Embedded
        ConMain.ClientLibrary := GL.Pfad_Main + GL.ClientEName;
        ConMain.Server := '';
        ConMain.Port := '';
      End;

  1 : Begin // Server Lokal
        ConMain.ClientLibrary := GL.Pfad_Main + GL.ClientName;
        ConMain.Server := 'LocalHost';
        ConMain.Port := '3050';
      End;

  2 : Begin // Server Remote
        ConMain.ClientLibrary := GL.Pfad_Main + GL.ClientName;
        ConMain.Server := 'MyDBServer';
        ConMain.Port := '3050';
      End;
  End;

  ConMain.Database := GL.DB_Pfad + GL.DB_Name;
  ConMain.AutoCommit := True;
  ConMain.LoginPrompt := False;
  ConMain.Options.Charset := 'UTF8';
  ConMain.Options.DefaultSortType := stCaseInsensitive;
  ConMain.Options.UseUnicode := True;
  ConMain.SQLDialect := 3;

  Try
    ConMain.Connect;
    Result := True;
  Except
    On e:exception DO GL.FehlerMeldung := 'Fehler beim Verbinden mit Datenbank: ' + e.Message;
  End;
end;
wobei
Delphi-Quellcode:
UNIT GlobalVars;

INTERFACE


...
    PUBLIC { Public-Deklarationen  }
      Const
        ClientName = 'fbclient.dll';
        ClientEName = 'fbclientE.dll';
...
      Class Var
...
        DB_Modus : Byte;
...
Aufgerufen wird das Ganze dann beim Programmstart:
Delphi-Quellcode:
Procedure TFormMain.FormActivate(Sender: TObject);
begin
  ...

  If Not DatMod.VerbindenDatenbank Then
  Begin
    ShowMessage(GL.FehlerMeldung);
    Close;
    Exit;
  End;

  ...
end;
  Mit Zitat antworten Zitat
delphifan2004

Registriert seit: 26. Nov 2004
Ort: Dresden
214 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#17

AW: Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess

  Alt 15. Jul 2014, 14:39
Zitat:
Wie sich nun herausgestellt hat, versuchte der TE, eine bereits bestehende Datenbank-Datei neu zu erstellen (CreateFile(open)). Da hapert's wohl auch an Grundlagen-Kenntnissen ... Irgendwelchen Code vom TE bekommen wir leider nicht zu sehen, so daß ihm nicht wirklich weitergeholfen werden kann
Ich wollte keine Datenbank neu erstellen, die schon da ist, ich wollte die Tabellenstruktur erstellen. Nachdem das jedoch, sogar erfolgreich, ich bin stolz auf mich, gelungen ist, brauche ich eigentlich keine SQL Anweisung megr an dieser Stelle. Wenn dort aber keine steht, kommt die Fehlermeldung "SQL Anweisung ist leer" und ich kann mein Dataset nicht aktivieren (Active:= true). Wenn ich das im Objektinspektor einstellen will kommt besagte Fehlermeldung.
Deshalb und einzig und allein deshalb will ich dort eine möglichst allgemeingültige SQL Anweisung in DataSet.SQL stehen haben. Und nur deshalb suche ich nach der von mir genannten Möglichkeit.

Meine SQL Kenntnisse erwerbe ich gerade nach Prinzip Hello World Programm mit dem Buch MySQL 4 Espresso vom Franzis Verlag (Franzis Taschenbuch) Auflage von 2004, ISBN 3-7723-6445-4.
Sorry und nochmal Sorry und tausendfach Entschuldigung, das ich hier frage, andere tun das zwar um ihre Hausaufgaben im Informatikunterricht hier gemacht zu krigen und es findet sich dann immer ein Dummer, der Erklärungen gibt und sogar den ersehnten Quelltext postet. Aber ich muss hier die Hosenn runterlassen, weil ich dummerweise eben erst anfange, mich überhaupt mit Datenbanken zu beschäftigen. Ich kenne allerdings das alte DBase aus DOS Zeiten und habe damals auch Kommandodateien für diese Datenbank mit der eingebauten Programmiersprache geschrieben, aber Firebird ist damit nun mal absolut nicht zu vergleichen. Sorry und nochmals Sorry also, dafür das ich mich erst jetzt mit Firebird beschäftige. Die mitglieferten Dokus taugen bei diesem Kenntnisstand absolut gar nix für mich, ich brauch die Schritt für Schritt Anleitung wie damals als ich Pascal gelernt habe und vom Hello World Programm ausgehend meine Pascal Kenntnisse schrittweise Anweisung für Anweisung erworben habe. Warum gibt es diese Schritt
für Schritt Anleitungen nicht auch für all die andere Software????

Kann es wahrscheinlich nicht, weil die Hersteller der Software ihr Geld mit dem Support verdienen. Somit dürfen die gar nicht solche Dokus rausgeben, denn dann würde der Geld bringende Support nicht mehr benötigt. Warum also, wie in einem anderen Thread hier gefordert, für Firebird spenden?

Mit IBExpert kann ich grad mal die Datenbank erstellen, die die Tabellen aufnimmt. Den Feldeditor hatte ich schon mal aufgerufen, hab aber vergessen, wie. Deshalb die SQL Anweisung "CREATE TABLE ... ".

Stimmt also, die dumme Bemerkung mit den nicht vorhandenen Grundlagen. Wer natürlich auf Arbeit alles in einer Schulung vorgekaut kriegt, in der bezahlten Arbeitszeit, wie ich es mir in meinem stillen Kämmerlein nur erträumen kann, ist unfähig, die Mühe nachzuvollziehen, die ich hier zur Einarbeitung aufbringen muss. Ich sollte mich wirklich somit besser mit was anderem beschäftigen, besser das derzeit schöne sonnige Wetter draußen genießen.
Werd ich wohl nach diesem Post auch machen, bin nämlich arbeitslos!

Andererseits könnte man natürlich bei adäquatem Support sich auch mal in Softwaretechnologien einarbeiten, wenn man schon einen PC hat, auf dem ein Entwicklungssystem wie Delphi installiert ist.

Ich benutze ein 32 Bit Windows XP Professional, nix 64 Bit. Meine CPU kann nur 32 Bit.

Ich habe keinen anderen Quelltext, als den, der am Anfang meines Threads gepostet ist. Konfig Dateien in Firebird habe ich unverändert gelassen. Alle Einstellungen habe ich ausschließlich im Objektinspektor vorgenommen.

Ich weiß nicht mehr weiter. Ich hab die Datenbank jetzt, die Tabelle steht auch, ich kann aber keine Daten in mein DBGrid eingeben. Und der Start der DB Anwendung funktioniert nur innerhalb der IDE, warum nicht auch außerhalb?


Zitat:
Hast du meinen Beitrag überhaupt gelesen und verstanden? Hast du den Kommentar von Thomas Steinmaurer gelesen und verstanden?
gelesen JAAAA, verstanden noch nicht wirklich. Brauche das einfacher eklärt!

Zitat:
Ja, wenn sie bereits existiert, kannst du sie nicht nochmal unter demselben Namen anlegen. Mir war gerade so, als ob du oben geschrieben hättest, du würdest deine Datenbank mit IbExpert anlegen und einrichten ...
Will ich auch nicht, aber mit IBExpert lege ich die Datenbank an. Bisher habe ich vom Ablauf so viel verstanden, das dies eine Datenbank ist, die alle Tabellen aufnimmt, alle Tabellen die ich später miteinander verknüfen muss/will. Sozusagen ist die Datenbank dann ein Container für die Tabellen. Früher in DBAse oder Paradox war die Tabelle oder die Gesamtheit der Tabellen die Datenbank mit den gewünschten Informationen. Der Container für die Tabellen war der Ordner in dem diese Tabellen abgelegt waren. Heute mit Firebird ist dieser Container nicht ein Ordner sondern eine Datei. Diese Datei nimmt dann die Tabellen mit ihren Datenfeldern auf. Warum sonst ist das Erstellen der Datenbank vom Erstellen der Tabelle(n) getrennt. Ich habe durchaus schon mit der Datenbankoberfläche aus Delphi gearbeitet. Dort erstelle ich die Tabellenstruktur und speichere diese in einem Ordner. So ist nach meinem Verständnis die Datenbank in Firebird das Äquivalent für den Ordner in welchem die Tabellen gespeichert sind.
Und da ich mit IBExpert noch unsicher in der Bedienung bin, habe ich als die Tabelle in meiner Datenbank noch nicht existiert hat, die SQL Anweisung zum Erzeugen der Tabelle geschrieben.

Mir ist durchaus bewusst, das ich diese Anweisung nun für diese Tabelle nicht mehr brauche und rausschmeißen kann. Aber leer darf das besagte SQL Feld auch nicht sein. So brauche ich jetzt eine Anweisung die dafür sorgt, das ich die Daten der Tabelle angezeigt kriege, im Zweifelsfall leere Spalten und ich will außerdem nun Daten eingeben können.

Ich will also die Tabelle nicht bei jedem Start anlegen, sondern nur falls sie noch nicht angelegt ist. Was ich suche, ist somit eine Prüfung, ob die Tabelle Schon angelegt ist. Wenn nicht, dann will ich sie anlegen, wenn erledigt, soll diese Anweisung übersprungen werden. Stattdessen soll dann die Anzeige der Daten vorbereitet werden und mir eine Möglichkeit eröffnet werden, nun meine Daten einzugeben.


Die Firebird Dokus sind zu knapp für mich. Ich brauch das detaillierter. Eben so wi eine Anleitung beginnend mit dem Hello World Programm, dann Schritt für Schritt weiter, jede einzelne Anweisung (SQL, Konfigparameter, ...).

Geändert von delphifan2004 (15. Jul 2014 um 14:47 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von p80286
p80286

Registriert seit: 28. Apr 2008
Ort: Stolberg (Rhl)
6.658 Beiträge
 
Delphi 7 Personal
 
#18

AW: Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess

  Alt 15. Jul 2014, 16:21
Ich wollte keine Datenbank neu erstellen, die schon da ist, ich wollte die Tabellenstruktur erstellen. Nachdem das jedoch, sogar erfolgreich, ich bin stolz auf mich, gelungen ist, brauche ich eigentlich keine SQL Anweisung megr an dieser Stelle. Wenn dort aber keine steht, kommt die Fehlermeldung "SQL Anweisung ist leer" und ich kann mein Dataset nicht aktivieren (Active:= true).
Ja was machst du da eigentlich?
Im allgemeinen wird eine Datenbank incl. der zugehörigen Tabellen einmal erstellt, und dann werden nur noch Daten hin und her geschaufelt.
(daß man manchmal doch noch eine weitere Tabelle oder ein paar weitere Felder benötigt, klammere ich mal aus)
Wenn als Meldung kommt "SQL Anweisung ist leer", dann gibt es irgendwo in Deinen DBKomponenten einen SQL-Text (ich hab keinen gesehen), der an die Datenbank gesendet wird. Warum, wieso und wann, das seh' ich nicht.

In meinen Programmen, gibt es nur eine Connection und eine query-Komponente. Dieser ganze DBGRid und Datasource-Klimbim ist meiner Meinung nach vollkommen überflüssig. und augenscheinlich entwickeln diese bei Dir ja auch ein reges Eigenleben.

Übrigens solltest du Dich von diesen Analogien Datei/Datenbank/DBase-Tabell/Datei.. schnellstens verabschieden. Fall Du wirklich eine Datei identifizieren kannst, die mit Deinen Daten zu tun hat, dann ist das schön, aber grundsätzlich ist eine Datenbank eine BlackBox, die nur über SQL-Befehle zugängig ist.
(Perlsau hat ja auch hireichend beschrieben, das seine Programme mit embedded und Server-Datenbanken umgehen können ohne neu geschrieben werden zu müssen. Und das ist eigentlich State of the Art)

Zitat:
Wer natürlich auf Arbeit alles in einer Schulung vorgekaut kriegt, in der bezahlten Arbeitszeit, wie ich es mir in meinem stillen Kämmerlein nur erträumen kann, ist unfähig, die Mühe nachzuvollziehen, die ich hier zur Einarbeitung aufbringen muss
Das kann ich gut nachvollziehen, da ich, wie viele andere auch, zu den Selbstkauern gehöre.
Und für den Einstig, der Dir als ex-DBase Benutzer nicht so schwer fallen dürfte, der Wikipedia Artikel.

Und wenn Du da Verständnisprobleme hast, dann kannst Du gerne hier fragen.

Gruß
K-H
Programme gehorchen nicht Deinen Absichten sondern Deinen Anweisungen
R.E.D retired error detector
  Mit Zitat antworten Zitat
pmoegenb

Registriert seit: 24. Aug 2006
Ort: Aidlingen
155 Beiträge
 
Delphi XE6 Professional
 
#19

AW: Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess

  Alt 15. Jul 2014, 17:05
Genau deshalb starte ich meine Firebird-DB-Clients, die einerseits die Server-Variante, andererseits aber auch die Embedded-Variante bedienen sollen, mit Startparametern.
Ich habe das über eine .ini-Datei gelöst mit nachfolgender Struktur, die im jeweiligen Programmverzeichnis liegt:
Delphi-Quellcode:
[Sicherheit]
Server=
Port=
LoginPrompt=False
Client=fbembed.dll
[Database]
RIS=D:\Delphi_Projekte\RIS_FB\RIS.FDB
RISH=D:\Delphi_Projekte\RIS_FB\RISH.FDB
Die .ini-Datei wird dann wie folgt ausgelesen:
Delphi-Quellcode:
     Ini := TIniFile.Create(HelpPfad+'\FB.INI');
     UniConnection1.Server := Ini.ReadString('Sicherheit','Server', '');
     UniConnection1.Port := Ini.ReadInteger('Sicherheit','Port', 0);
     UniConnection1.SpecificOptions.Values['ClientLibrary'] :=
     Ini.ReadString('Sicherheit','Client', 'fbembed.dll');
     UniConnection1.LoginPrompt := Ini.ReadBool('Sicherheit','LoginPrompt', False);
     UniConnection2.Server := UniConnection1.Server;
     UniConnection2.Port := UniConnection1.Port;
     UniConnection2.SpecificOptions.Values['ClientLibrary'] :=
     UniConnection1.SpecificOptions.Values['ClientLibrary'];
     UniConnection2.LoginPrompt := UniConnection1.LoginPrompt;
     // Aktuelle Daten
     UniConnection1.Database :=
     Ini.ReadString('Database','RIS', 'RIS.FDB');
     // Historische Daten
     UniConnection2.Database :=
     Ini.ReadString('Database','RISH', 'RISH.FDB');

     // Existenz der Datenbanken prüfen
     if not FileExists(UniConnection1.Database) then
        begin
        Messagedlg('Datenbank '+UniConnection1.Database+
        ' nicht gefunden', mtError, [mbOK,mbHelp], 216);
        Application.Terminate;
        end;
     if not FileExists(UniConnection2.Database) then
        begin
        Messagedlg('Datenbank '+UniConnection2.Database+
        ' nicht gefunden', mtError, [mbOK, mbHelp], 216);
        Application.Terminate;
        end;

     try
     if not UniConnection1.Connected then UniConnection1.Open;
     except
     on Exception do
     begin
     Messagedlg('Verbindung zur aktuellen Datenbank fehlgeschlagen', mtError,
     [mbOK,mbHelp],25);
     Application.Terminate;
     end;
     end;

     try
     if not UniConnection2.Connected then UniConnection2.Open;
     except
     on Exception do
     begin
     Messagedlg('Verbindung zur historischen Datenbank fehlgeschlagen', mtError,
     [mbOK,mbHelp],25);
     Application.Terminate;
     end;
     end;
     Ini.Free;
     CFGIni.Free;
Peter Mögenburg
Gruß

Peter
  Mit Zitat antworten Zitat
pmoegenb

Registriert seit: 24. Aug 2006
Ort: Aidlingen
155 Beiträge
 
Delphi XE6 Professional
 
#20

AW: Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess

  Alt 15. Jul 2014, 17:08
Schau einfach mal mit z.b. ProcessExplorer nach, welche Library (gds32.dll, fbclient.dll) und von wo von der Delphi IDE geladen ist.
Danke, es waren tatsächlich 2 Prozesse mit fbclient.dll vorhanden.
Peter Mögenburg
Gruß

Peter
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:04 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf