AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Datenbanken Optimaler Speicherort einer Datenbank?

Optimaler Speicherort einer Datenbank?

Ein Thema von FragenderHerbert · begonnen am 19. Jul 2014 · letzter Beitrag vom 22. Jul 2014
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   
FragenderHerbert

Registriert seit: 4. Dez 2013
47 Beiträge
 
#1

Optimaler Speicherort einer Datenbank?

  Alt 19. Jul 2014, 00:53
Datenbank: ALLE • Version: aktuell • Zugriff über: ADO/UIB/BDE
Mich beschäftgt die Fragen nach dem optimalen Speicherort, abhängig von der gewählten Datenbank.

Ich kann mir vostellen, das für die BDE der Speicherort C:\Programme\Gemeinsame Dateien\DataSources der richtige Speicherort ist. Wie steht es aber bei ODBC Datenquellen oder bei Firebird. Habe heute mal Firebird installiert (Superserver). Habe mir FBAdmin zur Administration besorgt. Dieses Tool speichert standardmäßig die angelegte Datenbank in seinem /Bin Verzeichnis. Im Interesse der Datengeheimhaltung könnte man dort die DB mit einem unverfänglichen Namen versehen wie fbadmin.scc. Ein Angreifer, der sich unberechtigten Zugang zum Server verschafft hat, wird wohl kaum in einer Datei mit diesem Namen die von ihm gesuchte Datenbankdatei vermuten. FB speichert ja die Tabellen der DB in dieser Datenbankdatei. Aber ist das Industriestandard, solche exotischen Speicherorte zu verwenden. Bei FBAddmin ist das die Voreinstellung und wie ich da einen anderen Speicherort festlegen kann, hab ich nch nicht rausgefunden. Sorry, aber ich habe FB erst heute zum ersten Mal samt FBAdmin installiert.

Wo ist der optimale Speicherort für ODBC Datenquellen. Ich spiele grad auch noch bissl mit ADO rum. Mit den UIB Komponenten die auf der Firebird-Seite zum Zugriff vorgeschlagen werden, habe ich noch gar nix gemacht, nur erst mal für die spätere Verwendung mit Firebird Datenbanken runtergeladen.

Wo speichert Ihr Eure Datenbanken.

ODBC

optimaler Speicherort der Datenbank(en) ?

BDE

optimaler Speicherort der Datenbank(en) ?

Firebird

optimaler Speicherort der Datenbank(en) ?

.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Sir Rufo
Sir Rufo

Registriert seit: 5. Jan 2005
Ort: Stadthagen
9.454 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#2

AW: Optimaler Speicherort einer Datenbank?

  Alt 19. Jul 2014, 00:58
Öhm, Firebird, ja ok, aber ODBC und BDE sind keine Datenbanken sondern Zwischenschichten um auf Datenbanken zuzugreifen.
Kaum macht man's richtig - schon funktioniert's
Zertifikat: Sir Rufo (Fingerprint: ‎ea 0a 4c 14 0d b6 3a a4 c1 c5 b9 dc 90 9d f0 e9 de 13 da 60)

Geändert von Sir Rufo (19. Jul 2014 um 01:06 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Perlsau
(Gast)

n/a Beiträge
 
#3

AW: Optimaler Speicherort einer Datenbank?

  Alt 19. Jul 2014, 01:26
Der Speicherort z.B. einer Firebird-Datenbank-Datei spielt erstmal keine große Rolle (sieht man mal davon ab, daß man am besten keinen langsamen Stick oder gar ein wiederbeschreibbare CD verwenden sollte). Wenn du deine Datenbank vor unbefugtem Zugriff schützen willst, machst du das mit entsprechender Verschlüsselung. Erwähnenswert wäre vielleicht noch, daß eine Multi-User-Datenbank am besten auf einem System mit schnellem Plattenzugriff und viel Speicher installiert werden sollte. Aber das kommt später ...

Übrigens erstellt man mit FBAdmin keine Datenbanken (kann man natürlich auch via Script, ist aber nicht besonders komfortabel. Ich würde dir empfehlen, erst einmal die verfügbaren Docs, Manuals und Tutorials durchzuarbeiten, schon allein um das System Firebird und Datenbank-Terminologie überhaupt kennenzulernen:
  • Wie ist ein Relationales Datenbank Management System aufgebaut?
  • Wie arbeitet ein RDBMS?
  • Was bedeutet der Begriff relational?
  • Was ist zu beachten?
  • Was bedeuten Normalisierung und Redundanz?
  • Was ist Structured Query Language?
  • Wie erlerne ich SQL?
  • usw. usf.

Dann holst du dir die kostenlose Personalversion von IbExpert und entwirfst deine erste Datenbank.

Erst dann kommen Überlegungen ins Spiel, wie du mit Delphi auf die Datenbank zugreifst, was du dazu benötigst, wo du entsprechende Komponenten herbekommst usw. Ausdauer und regelmäßige Anwendung vertiefen und verfestigen dein Wissen und Können, aber nicht von heute auf morgen.
  Mit Zitat antworten Zitat
Perlsau
(Gast)

n/a Beiträge
 
#4

AW: Optimaler Speicherort einer Datenbank?

  Alt 19. Jul 2014, 01:28
Öhm, Firebird, ja ok, aber ODBC und BDE sind keine Datenbanken sondern Zwischenschichten um auf Datenbanken zuzugreifen.
Find ich gut, daß es auch dir wichtig zu sein scheint, die korrekte Terminologie zu verwenden, ohne gleich fürchten zu müssen, als Erzenbsähler etikettiert zu werden
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Sir Rufo
Sir Rufo

Registriert seit: 5. Jan 2005
Ort: Stadthagen
9.454 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#5

AW: Optimaler Speicherort einer Datenbank?

  Alt 19. Jul 2014, 02:28
Öhm, Firebird, ja ok, aber ODBC und BDE sind keine Datenbanken sondern Zwischenschichten um auf Datenbanken zuzugreifen.
Find ich gut, daß es auch dir wichtig zu sein scheint, die korrekte Terminologie zu verwenden, ohne gleich fürchten zu müssen, als Erzenbsähler etikettiert zu werden
Wieso fürchten, ich stehe dazu - ich zähle aber auch nur die ganz kleinen
Kaum macht man's richtig - schon funktioniert's
Zertifikat: Sir Rufo (Fingerprint: ‎ea 0a 4c 14 0d b6 3a a4 c1 c5 b9 dc 90 9d f0 e9 de 13 da 60)
  Mit Zitat antworten Zitat
Dejan Vu
(Gast)

n/a Beiträge
 
#6

AW: Optimaler Speicherort einer Datenbank?

  Alt 19. Jul 2014, 07:59
Wozu gibt es eigentlich PN?

Dieses Tool speichert standardmäßig die angelegte Datenbank in seinem /Bin Verzeichnis. Im Interesse der Datengeheimhaltung könnte man dort die DB mit einem unverfänglichen Namen versehen wie fbadmin.scc. Ein Angreifer, der sich unberechtigten Zugang zum Server verschafft hat, wird wohl kaum in einer Datei mit diesem Namen die von ihm gesuchte Datenbankdatei vermuten.
In die Richtung solltest Du noch nicht einmal im Traum anfangen, zu denken. Was Du da machen willst, ist 'security by obscurity' und eine ganz schlechte Taktik. Auch Datenbankverschlüsselung als generelles Sicherheitskonzept halte ich für keine gute Idee, denn wenn ich die Applikation reverse engineere, habe ich auch den Schlüssel.

Verwende am Besten die Sicherungsmechanismen des OS, also Kontrolle des Dateizugriffs über Benutzerrechte, starke Kennwörter sowie die Sicherungsmechanismen des RDBMS. Verschlüsselung auf Datenbankebene würde ich nur dann für Daten verwenden, die vor dem direkten Auslesen geschützt werden müssen, also z.B. Kennwörter in Benutzerlisten.

Als Alternative zu FB kann man auch Microsoft SQL-Express nehmen, wo ein wirklich ausgewachsenes Administrationswerkzeug gleich mit dabei ist. Der Zugriff erfolgt idealerweise über ADO.

Wie Perlsau schon meinte, ist ein wenig Grundlagenaneignung hier unbedingt notwendig, seinen Ausführungen hätte ich nur belanglose Erbsen hinzuzufügen, wenn überhaupt. Nur eines vielleicht: Der Einwand von Sir Rufo bezüglich ODBC/BDE waren keine Erbsen, sondern eher Wassermelonen bzw. Kürbisse epischen Ausmaßes.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Bernhard Geyer
Bernhard Geyer

Registriert seit: 13. Aug 2002
17.122 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#7

AW: Optimaler Speicherort einer Datenbank?

  Alt 19. Jul 2014, 10:12
Ich kann mir vostellen, das für die BDE ...
Was ist die BDE? Ist das was zum Essen? Bei der BDE sollte man sich mehr als nur Vorstellen diese in die Vitrine der Geschichtlichen Techniken zu stellen und kein, absolut keine Gedanken für die Zukunft mehr zu verwenden.

Wie steht es aber bei ODBC Datenquellen oder bei Firebird.
Kommt immer auf die zugrundeliegende DB-System an. Ist es eine Server so muss sich der Admin der Servers gedanken machen. Am besten er übernimmt die Vorgaben des Installers.
Für Lokale DBs kommt es immer darauf an ob andere auch darauf zugreifen sollen. Also z.B. C:\ProgramData wenn jeder der sich lokal Anmelden soll es können soll oder %AppData% wenn es ohne Konfiguration nur für den eigenen User sein soll

Im Interesse der Datengeheimhaltung könnte man dort die DB mit einem unverfänglichen Namen versehen wie fbadmin.scc. Ein Angreifer, der sich unberechtigten Zugang zum Server verschafft hat, wird wohl kaum in einer Datei mit diesem Namen die von ihm gesuchte Datenbankdatei vermuten.
Wenn der Angreifer zugriff auf den Server (Lokales Anmelden oder Ähnliches) kann man sich solche Spielerreien wie unverfängliche Namen sparen. Wenn der Angreifer es auf die DB abgesehen hat ist dieser "Schutz" in 3 Sekunden ausgehebelt.

Aber ist das Industriestandard, solche exotischen Speicherorte zu verwenden.
Es gibt keinen Industriestandard wie und wo DB-Systeme ihre Daten speichern.
Windows Vista - Eine neue Erfahrung in Fehlern.
  Mit Zitat antworten Zitat
Lemmy

Registriert seit: 8. Jun 2002
Ort: Berglen
2.329 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#8

AW: Optimaler Speicherort einer Datenbank?

  Alt 19. Jul 2014, 10:55
Hi,

der optimale Speicherort einer Datenbankdatei ist auf einer eigenen Festplatte, wobei die Auslagerungsdatei/swap sowie die anderen Systemdateien des OS NICHT auf dieser Festplatte liegen. Nur zur Sicherheit: Nicht auf der Festplatte heißt auch nicht auf einer anderen Partition auf der Festplatte!

Die Datenbankdateien umzubenennen ist Kinderkram - mit ein paar kleinen Tools ist es ein leichtes raus zu finden welche Dienste welche Dateien öffnen. Die beste Absicherung gegen Angreifer sind Firewall, VIrenscanner und ein gutes Adminpasswort sowie keinen direkten Zugriff der Anwender auf den Server / die Datenbankdatei (UNC-Freigabe).

Grüße
  Mit Zitat antworten Zitat
Jumpy

Registriert seit: 9. Dez 2010
Ort: Mönchengladbach
1.717 Beiträge
 
Delphi 6 Enterprise
 
#9

AW: Optimaler Speicherort einer Datenbank?

  Alt 21. Jul 2014, 13:06
der optimale Speicherort einer Datenbankdatei ist auf einer eigenen Festplatte, wobei die Auslagerungsdatei/swap sowie die anderen Systemdateien des OS NICHT auf dieser Festplatte liegen. Nur zur Sicherheit: Nicht auf der Festplatte heißt auch nicht auf einer anderen Partition auf der Festplatte!

Die Datenbankdateien umzubenennen ist Kinderkram - mit ein paar kleinen Tools ist es ein leichtes raus zu finden welche Dienste welche Dateien öffnen. Die beste Absicherung gegen Angreifer sind Firewall, VIrenscanner und ein gutes Adminpasswort sowie keinen direkten Zugriff der Anwender auf den Server / die Datenbankdatei (UNC-Freigabe).
Ich hab die Frage (mittels Glaskugel) jetzt so verstanden, dass es um ein Programm geht, das eine Datenbank mitbringt, die irgendwo lokal gespeichert werden muss. Sprich ich interpretiere da mal Einzelplatzanwendung hinein, z.B. mit einer embeded DB.
Ralph
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von p80286
p80286

Registriert seit: 28. Apr 2008
Ort: Stolberg (Rhl)
6.659 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#10

AW: Optimaler Speicherort einer Datenbank?

  Alt 21. Jul 2014, 14:35
Mich beschäftgt die Fragen nach dem optimalen Speicherort, abhängig von der gewählten Datenbank.
Diese Frage läßt sich nicht beantworten.

Zuerst solltest Du fragen welche Daten, für welchen Anwenderkreis in der Datenbank gespeichert sind. Alleine daraus ergibt sich mehr oder weniger zwangsläufig ob die DB auf einer ServerFarm eingerichtet wird oder ob sie auf einem Arbeitsplatz-PC eingerichtet wird. Oder auf einem System was zwischen diesen Extremen liegt.
Daraus ergibt sich dann oft zwangsläufig ob z.B. ein eigenes Volume für die Datenbank notwendig ist.

Und was die Sicherheitsanforderungen angeht, neben den üblichen Mitteln wie z.B. Steuerung der Zugriffsberechtigungen (OS) und Benutzereinrichtung in der Datenbank, wenn die gespeicherten Daten wirklich sicherheitsrelevant sind, dann gehören sie auf keienen Fall auf den Laptop des Benutzers, sondern auf einen Server, der durch die bereits (mehrfach) genannten Sicherheitsmechanismen geschützt ist.

Alles andere ist Datenverarbeitung wie sie in irgendwelchen Fernsehkrimis propagiert wird, hat aber im realen Leben nichts zu suchen.

Gruß
K-H
Programme gehorchen nicht Deinen Absichten sondern Deinen Anweisungen
R.E.D retired error detector
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:21 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf