AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

D7 bringt Rechner zum Stillstand

Ein Thema von SneakL8 · begonnen am 14. Feb 2016 · letzter Beitrag vom 23. Feb 2016
Antwort Antwort
Seite 2 von 3     12 3   
Benutzerbild von Uwe Raabe
Uwe Raabe

Registriert seit: 20. Jan 2006
Ort: Lübbecke
9.288 Beiträge
 
Delphi 11 Alexandria
 
#11

AW: D7 bringt Rechner zum Stillstand

  Alt 15. Feb 2016, 07:30
Wenn du das meinst, das ich meine, sollte es als Lösung genügen in den Optionen unter Erweitert etwa in der Mitte die QuickConnect-Schaltfläche zu deaktivieren.
Leider hat das Produkt zumindest in der aktuellen Version noch ein paar andere unangenehme Eigenheiten. So hatte ich kürzlich den Fall, daß nach einer Sitzung das Drag and Drop unter Windows nicht mehr funktionierte. Das ging aber sofort wieder, nachdem die Anwendung beendet wurde. Dann gibt es noch einen lustigen Seiteneffekt, wenn die ToolBar minimiert ist. Dann klappt die VM-Toolbar im Vollbildmodus nämlich nicht mehr auf.
Uwe Raabe
Certified Delphi Master Developer
Embarcadero MVP
Blog: The Art of Delphi Programming
  Mit Zitat antworten Zitat
Lemmy

Registriert seit: 8. Jun 2002
Ort: Berglen
2.307 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#12

AW: D7 bringt Rechner zum Stillstand

  Alt 15. Feb 2016, 07:34
Wenn du das meinst, das ich meine, sollte es als Lösung genügen in den Optionen unter Erweitert etwa in der Mitte die QuickConnect-Schaltfläche zu deaktivieren.
ahh.. Vielen Dank für den Tipp... ich werde es bei Gelegenheit mal versuchen....
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Bernhard Geyer
Bernhard Geyer

Registriert seit: 13. Aug 2002
17.000 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#13

AW: D7 bringt Rechner zum Stillstand

  Alt 15. Feb 2016, 07:52
Ein normales Programm (wie D7 nun mal ist) kann unter Windows keinen solchen Effekt gezielt verursachen.
Doch, wenn es z.B. massenhaft Systemressourcen für visuelle Elemente reserviert und nicht wieder freigibt. Unter Windows XP lässt sich das recht schnell erreichen, unter Windows Vista und höher konnte ich es bisher nicht gezielt provozieren (habe es aber auch nicht ernsthaft versucht), aber die Delphi IDE hat es geschafft. Nach jeder Menge Flackerei kam auch unter Windows 10 "Out of system resources" und bevor ich darauf reagieren konnte ging gar nichts mehr.
Unter XP mag man mit einem Prozess Windows noch ziemlich "zum Aufhängen" bringen.
Neuere Windows-Versionen nicht mehr. Jeder Prozess bekommt eine maximale Anzahl ans Ressourcen zugebilligt. Auch wenn dies für den Prozes erschöft sind hat Windows noch kein Ressourcenproblem.
Windows Vista - Eine neue Erfahrung in Fehlern.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Bernhard Geyer
Bernhard Geyer

Registriert seit: 13. Aug 2002
17.000 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#14

AW: D7 bringt Rechner zum Stillstand

  Alt 15. Feb 2016, 07:56
Guten Morgen,

ich kenne das Verhalten. Wenn zeitgleich ein Fernwartungstool eines bekannten Herstellers offen ist und der Debugger anspringt, ist mir oft meine virtuelle Maschine gestanden, spätestens beim zweiten mal F9... Seitdem ich das vermeide ist mir das allerdings nie mehr passiert...
Für eine Kunden mussten wir mal einen Sicherheits-Software einbauen die bei erkannten Debugger den Rechner eingefrohren hat - "Lustig" zum Debuggen wenn man vergessen hat den "Ich entwickel gerade dafür, also Rechner bitte nicht einfrieren"-Modus zu aktivieren.
Windows Vista - Eine neue Erfahrung in Fehlern.
  Mit Zitat antworten Zitat
bra

Registriert seit: 20. Jan 2015
711 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#15

AW: D7 bringt Rechner zum Stillstand

  Alt 15. Feb 2016, 10:27
Leider hat das Produkt zumindest in der aktuellen Version noch ein paar andere unangenehme Eigenheiten. So hatte ich kürzlich den Fall, daß nach einer Sitzung das Drag and Drop unter Windows nicht mehr funktionierte. Das ging aber sofort wieder, nachdem die Anwendung beendet wurde.
Ich glaube das ist kein Problem von Delphi, sondern eher von VMWare oder Windows generell. Ich habe das hier bei mir auch öfter mal, ohne dass ein Delphi lief. Meist lässt sich das durch ein kurzes Strg+Alt+Entf (und dann Esc) beheben.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Uwe Raabe
Uwe Raabe

Registriert seit: 20. Jan 2006
Ort: Lübbecke
9.288 Beiträge
 
Delphi 11 Alexandria
 
#16

AW: D7 bringt Rechner zum Stillstand

  Alt 15. Feb 2016, 10:35
Ich glaube das ist kein Problem von Delphi, sondern eher von VMWare oder Windows generell.
Das Produkt, auf das ich mich bezog, ist nicht Delphi sondern TeamViewer. Sorry, wenn das nicht klar wurde.
Uwe Raabe
Certified Delphi Master Developer
Embarcadero MVP
Blog: The Art of Delphi Programming
  Mit Zitat antworten Zitat
bra

Registriert seit: 20. Jan 2015
711 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#17

AW: D7 bringt Rechner zum Stillstand

  Alt 15. Feb 2016, 11:37
[QUOTE=Uwe Raabe;1330370]
Das Produkt, auf das ich mich bezog, ist nicht Delphi sondern TeamViewer. Sorry, wenn das nicht klar wurde.
Ups, da hab ich einige Posts überlesen. Sorry.
  Mit Zitat antworten Zitat
SneakL8

Registriert seit: 11. Feb 2016
24 Beiträge
 
#18

AW: D7 bringt Rechner zum Stillstand

  Alt 15. Feb 2016, 18:44
Hallo zusammen,

danke für die weiteren Tipps.

Ich hab nun mal vor dem Drücken von F9 den TaskManager aufgemacht um zu sehen was passiert: nicht viel... CPU, Speicher, HDD und Netzwerk bleiben im normalen einstelligen Prozentbereich (nur Speicher ist bei 35%). So lässt sich Delphi auch noch abschießen und man kann weiterarbeiten. Vorher half nur das lange Drücken des Ausschlaters um den Rechner hart abzuschalten.

Im TeamViewer hab ich jetzt auch mal das QuickConnect abgeschaltet. Allerdings war der TeamViewer nicht offen, es lief nur der Hintergrundprozess. Trotzdem mal sehen, ob das was bringt.

Ach ja, eine Eigenheit fiel mir noch auf: meist flackert beim Einfrieren der Bildschirm kurz und dann ist der Desktop-Hintergrund schwarz. Das könnte auf TeamViewer hindeuten, der das Hintergrundbild ausschalten will...

Andererseits hab ich das Verhalten mit dem Hintergrund heute auch mal kurz beim XnView gesehen. Allerdings bleibt da mein Bildschirm (externer Monitor in der DockingStation) dunkel. Nach dem Ausklinken aus der Docking und Aufklappen des Laptops war das Bild dort aber da und der Rechner lief ganz normal weiter. Scheint also was anderes zu sein.

Aber mit TeamViewer will ich mal sehen, ob das hilft...

Viele Grüße
SneakL8

Geändert von SneakL8 (15. Feb 2016 um 18:47 Uhr) Grund: Weitere Info vergessen
  Mit Zitat antworten Zitat
hstreicher

Registriert seit: 21. Nov 2009
219 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#19

AW: D7 bringt Rechner zum Stillstand

  Alt 15. Feb 2016, 19:06
Der Taskmanager ist aber nur die halbe Miete ,
der Resourcen Monitor ist viel informativer, der zeigt detailliert welches Programm gerade was frisst,
und da würde ich mir mal die Länge der Warteschlange der Festplatte ansehen

ich hatte mal sowas ähnliches dass der Rechner eine kaputgehende Festplatte hatte und dann
wenn beim compilieren zu Delphi noch der Virenscanner jede neu erstellte Datei scannt wars vorbei mit arbeiten


mfg Hannes
  Mit Zitat antworten Zitat
SneakL8

Registriert seit: 11. Feb 2016
24 Beiträge
 
#20

AW: D7 bringt Rechner zum Stillstand

  Alt 16. Feb 2016, 19:48
Hallo,

also das QuickConnect aus dem TeamViewer war es schonmal nicht. Delphi ist schon wieder zwei Mal eingefroren. Beim zweiten Mal hab ich den Delphi-Prozess nicht gleich abgeschossen sondern ein bisschen gewartet. Dann ist es aber wieder zu spät. Auch der TaskManager reagiert nicht mehr. Was aber dauerhaft möglich ist, ist Alt+Tab. Aber jede gewählte Anwendung reagiert nicht.
Auch Strg+Alt+Entf bleibt dann ohne Wirkung.

Beim schwarzen Hnitergrund fiel mir auf, dass hinter der Taskleiste noch der Desktop-Hintergrund zu sehen ist. Es könnte also auch sein, dass das Schwarz dem tatsächlichen Delphi-Fenster entspricht, in dem sich alle undocked Fesnterchen befinden (Haupt-Delphi-Fenster ist "am oberen Rand maximiert").

Gestern gab es auch ein BIOS-Update, das ich eingespielt habe. Das war es dann auch nicht...

Aber mit dem TaskManager ist es zumindest in den Griff zu bekommen. Aber dennoch keine dauerhafte Lösung.

Hab noch MemCheck V2.70 in Benutzung. Aber ob das so mächtige Probleme verursachen kann? Oder sollte ich den TeamViewer mal ganz runterwerfen? Der TeamViewer ist zwar nicht geöffnet, aber es laufen seine Dienste im Hintergrund. Oder kann man das abstellen? Hab nichts in den Einstellungen gefunden.

Viele Grüße
SneakL8
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:41 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf