AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

Paradox ohne BDE

Ein Thema von Jasocul · begonnen am 22. Jul 2019 · letzter Beitrag vom 6. Aug 2019
Antwort Antwort
Seite 1 von 5  1 23     Letzte » 
Benutzerbild von Jasocul
Jasocul

Registriert seit: 22. Sep 2004
Ort: Delmenhorst
1.080 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#1

Paradox ohne BDE

  Alt 22. Jul 2019, 10:21
Datenbank: Paradox • Version: 4.0 • Zugriff über: BDE
Hier kommt das Grauen:
Bei uns gibt es ein paar sehr alte Programme, an die sich eigentlich niemand ran traut. Die Überschrift deutet wohl schon an, warum. Es sind Programme, die die BDE nutzen.
Jetzt kommt aber die Leitung auf die glorreiche Idee, dass wir demnächst auf Citrix-Lösungen umstellen.
Ein kurzes Googeln hat ergeben, dass das mit der BDE nicht wirklich optimal sein wird, wenn es denn überhaupt funktioniert. Da dachte ich mir, nimm doch mal ADO und versuche es über einen passenden ConnectionString ... Hurra, hat funktioniert.
Also einen Test auf einer anderen Maschine gemacht und ... "Die Datei hat nicht das passende Format", oder so ähnlich. Also doch kein Hurra.

Problem/Frage:
Wie kann man diese Anwendungen ohne großen Aufwand umstellen?
Wir haben im Moment nicht die Möglichkeit, große Umstellungen zu machen. Deswegen muss der Aufwand möglichst gering sein. Ideal wäre, die Paradox-Tabellen können weiter genutzt werden und die Programme benötigen nur ein paar kleine Umstellungen.

Hat jemand brauchbare Vorschläge oder Erfahrungen? Falls ja, immer her damit.
Peter
  Mit Zitat antworten Zitat
Delphi.Narium

Registriert seit: 27. Nov 2017
1.094 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#2

AW: Paradox ohne BDE

  Alt 22. Jul 2019, 10:42
Eventuell mit dem paradox dbase viewer 2.2.0 als CSV exportieren und die CSV dann in eine Datenbank eigener Wahl (was immer bei euch sonst so im Einsatz sein sollte) importieren und dann über ADO darauf zugreifen?

Alternativ:

Unter der BDE gab's auch mal die Komponente TBatchMove.

Der kann man zwei BDE-Alias angeben. Wenn man da als Quelle 'ne Paradox-Tabelle angibt und als Ziel z. B. 'nen Alias auf 'ne ACCESS-Datenbank (oder auf was man sonst so Zugriff hat), kann man recht schnell die Tabellen kopieren.

Auf die Zieldatenbank kann man dann später ohne BDE per ADO (oder auch mit jeder anderen, passenden Datenbankschnittstelle) zugreifen.

Sollte mit wenig Aufwand in 'nem halben Tag zu realisieren sein.
  Mit Zitat antworten Zitat
franktron

Registriert seit: 11. Nov 2003
Ort: Oldenburg
1.434 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#3

AW: Paradox ohne BDE

  Alt 22. Jul 2019, 10:46
Ich habe mal alte BDE Programme auf https://sourceforge.net/projects/tpflashfiler/ migriert das klappte ohne grosse Umstellung
Frank
Tux sein Lieblingsquellcode
While anzfische<TuxSatt do begin
Fisch:=TFisch.Create; Tux.EssenFisch(Fisch); Fisch.Free;inc(anzfische); end;
  Mit Zitat antworten Zitat
jobo

Registriert seit: 29. Nov 2010
2.678 Beiträge
 
Delphi 2010 Enterprise
 
#4

AW: Paradox ohne BDE

  Alt 22. Jul 2019, 11:21
Die Frage ist ja wohl, was die Programme von der BDE nutzen.
Ich kann mich dunkel erinnern, dass ich mal in allen Formularen auf Textmodus umgestellt hab und dann TTable mit TADOQuery ersetzt habe. Dazu eine Ado Connections und das meiste lief. (Vielleicht sind das romantisch verklärte Erinnerungen, aber so ganz falsch sind sie nicht)
Ja, und es gab viel Mecker von der IDEE, nicht verfügbare Eigenschaften usw. alles gelöscht, wurde eh nicht gebraucht.

Wenn aber nun bspw. local SQL im Spiel ist oder heterogene Abfragen oder dynamisches Einbinden von ODBC Datenquellen, ja, .. kann anstrengend werden.

Beim Stichwort "minimalem Aufwand" würde ich mal auf doof nach dBase schauen, das scheint immer noch von irgendwem aufgefrischt und angeboten zu werden.

Viele schwärmen ja unter den Aspekten von Absolute DB
Gruß, Jo
  Mit Zitat antworten Zitat
mkinzler
(Moderator)

Registriert seit: 9. Dez 2005
Ort: Heilbronn
39.473 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#5

AW: Paradox ohne BDE

  Alt 22. Jul 2019, 11:24
Lieber gliech richtig machen.
Markus Kinzler
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von p80286
p80286

Registriert seit: 28. Apr 2008
Ort: Stolberg (Rhl)
6.473 Beiträge
 
Delphi 7 Personal
 
#6

AW: Paradox ohne BDE

  Alt 22. Jul 2019, 11:39
Die Erfahrungen von Jobo kann ich nur unterstützen, mit der Einschränkung, daß die BDE-Entwicklung noch nicht weit vortgeschritten war. (das war ein solcher Krampf)
Falls möglich, lass die Finger von der DBase/Paradox/Access-Familie wenn man einmal ein richtiges DBMS am Laufen hat, dann läuft und läuft und...... im Gegensatz zu den oben genannten, die immer nur Ärger machen, weil immer wieder irgendwelche Inkompatibilitäten auftauchen.

Gruß
K-H
Programme gehorchen nicht Deinen Absichten sondern Deinen Anweisungen
R.E.D retired error detector
  Mit Zitat antworten Zitat
jobo

Registriert seit: 29. Nov 2010
2.678 Beiträge
 
Delphi 2010 Enterprise
 
#7

AW: Paradox ohne BDE

  Alt 22. Jul 2019, 12:05
Ach und nochwas:
"Die Datei hat nicht das passende Format" oder so ähnlich
Klingt nicht nach einer klassischen Delphi/ADO Fehlermeldung..

Auch ADO hat ja nun schon eine lange Geschichte. Ob und welche (genaue) Version der Komponenten nun (zufällig) auf einem Rechner installiert ist, wer weiß das schon?! Wahrscheinlich nicht mal der Admin. Teilweise war es schon im OS dabei, häufig kommt es von Office Installationen, vielleicht von SQL Client, vielleicht von expliziten Installationen..
Dann wird auch schon mal was deinstalliert..
Eine Stichprobe auf irgendwelchen (Entwicklungs-)Rechnern ist kaum zielführend, vielleicht fliegt da sogar noch die BDE rum.
Lieber ein frisches W10 aufsetzen und dann schauen, was nachinstalliert werden muss (ins Programm Setup gehört)
Gruß, Jo
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Jasocul
Jasocul

Registriert seit: 22. Sep 2004
Ort: Delmenhorst
1.080 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#8

AW: Paradox ohne BDE

  Alt 22. Jul 2019, 12:16
Eine DB-Umstellung ist aktuell eigentlich nur zweite Wahl. Es kann in einigen der Anwendungen zu Situationen kommen, in denen die richtige DB (SQL-Server) nicht verfügbar ist. Die Anwendungen müssen dann aber trotzdem weiterlaufen und die Daten verarbeiten können.

In einer zukünftigen Version, werden diese speziellen Situationen nicht mehr existieren, aber bis dahin sollte alles in etwa so bleiben, wie es ist. Deswegen wollte ich die Paradox-Tabellen auch erstmal erhalten. Embedded-Alternativen sind vermutlich auch ein Problem, da Multi-User-Zugriff weiterhin (begrenzt) möglich sein muss.

So wie ich das aber gerade an euren Antworten sehe, kommen wir wohl nicht daran vorbei, eine DB-Alternative zu finden.

Ich hatte gehofft, dass ich die 20 Jahre alten Sourcen nur geringfügig bearbeiten muss. Sieht dann aber wohl nach ein bisschen mehr aus.

Ach und nochwas:
"Die Datei hat nicht das passende Format" oder so ähnlich
Klingt nicht nach einer klassischen Delphi/ADO Fehlermeldung..
Das war meine Hoffnung und daher dachte ich an eine einfach Lösung dieses Problems, im Sinne von: Installiere mal das und jenes nach.

Eine Stichprobe auf irgendwelchen (Entwicklungs-)Rechnern ist kaum zielführend, vielleicht fliegt da sogar noch die BDE rum.
Auf meinem Rechner mit BDE, funktioniert es. Auf einem ohne leider nicht. Ich könnte noch ein paar Rechner prüfen, aber:

Lieber ein frisches W10 aufsetzen und dann schauen, was nachinstalliert werden muss (ins Programm Setup gehört)
Windows 10? Sowas modernes haben wir hier nicht. Aber ich verstehe, was du meinst.
Peter
  Mit Zitat antworten Zitat
Delphi.Narium

Registriert seit: 27. Nov 2017
1.094 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#9

AW: Paradox ohne BDE

  Alt 22. Jul 2019, 12:30
Über welche Datenmengen reden wir hier?

Multiuser und ADO und Access funktionieren.

Und wenn das sowieso eine Lösung ist, die nur bei Ausfall der "richtigen" DB einspringen soll, wäre das eventuell eine Option.

Was ist mit Multiuser gemeint?

'ne handvoll Nutzer oder hunderte?

'ne handvoll geht mit ADO und Access.

(Auch wenn Access jetzt nicht unbedingt das super Datenbanksystem ist, 'ne MDB-Datei (wieviele Tabellen werden eigentlich benötigt und wie groß sind sie? Anzahl Datensätze?) sollte eigentlich gehen.)

Wie lange ist noch bis zur zukünftigen Version? Plant Ihr schon konkret oder ist's eher so 'ne Idee mit (noch) ungewisser Aussicht auf Umsetzung?
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Jasocul
Jasocul

Registriert seit: 22. Sep 2004
Ort: Delmenhorst
1.080 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#10

AW: Paradox ohne BDE

  Alt 22. Jul 2019, 12:44
  • Die Anzahl der Datensätze bewegt sich im 5-stelligen Bereich.
  • Die angebundenen Anwendungen nutzen immer die Paradox-Tabellen. Es ist also keine optionale Nutzung, da bekannt ist, dass diese Situationen eintreten.
  • Die maximale Anzahl gleichzeitiger User dürfte einstellig sein.
  • Die zukünftige Version befindet sich erst im Planungsstadium. Bisher auch noch ohne Zeitplan und Termin.
Access könnte ein Ansatz sein, da wir hier zumindest einen Kollegen mit Basis-Kompetenz haben. Der hat allerdings Null Ahnung von Delphi. Sollte aber nicht stören.
Peter
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:59 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf