AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

Delphi to Java

Ein Thema von lu36 · begonnen am 22. Dez 2008 · letzter Beitrag vom 26. Dez 2008
Antwort Antwort
Seite 1 von 6  1 23     Letzte » 
lu36

Registriert seit: 9. Mär 2006
2 Beiträge
 
#1

Delphi to Java

  Alt 22. Dez 2008, 17:25
Hallo,

wir haben ein Delphi Projekt, welches neu aufgebaut werden soll. Deshalb bin ich auf der Suche nach einem Tool um Delphi Code einfach in JAVA wandelt. Gibt es soetwas oder hat jemand erfahrung gemacht wie aufwändig eine Portierung zu Java ist?

mfg lu
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von pilic
pilic

Registriert seit: 10. Aug 2006
Ort: Aschbach
131 Beiträge
 
Turbo Delphi für Win32
 
#2

Re: Delphi to Java

  Alt 22. Dez 2008, 17:28
Nein, das gibt es nicht. Auf die Idee in einer anderen Sprache zu Programmieren kommt man ja ohnehin erst, wenn man das Projekt längere Zeit abgeschlossen hat. Von daher könntest du dir überlegen, den Code neu zu schreiben. Je nachdem wie groß das Projekt ist eben. Dabei könnte man die Objektorientierung ausweiten, was sich bei Java sowieso anbietet, oder einfach gewisse Features noch hinzufügen.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Phoenix
Phoenix
(Moderator)

Registriert seit: 25. Jun 2002
Ort: Hausach
7.529 Beiträge
 
#3

Re: Delphi to Java

  Alt 22. Dez 2008, 17:34
Warum um alles in der Welt sollte man so etwas machen wollen?

Zum einen: Die VCL gibt es nicht für Java. Das heisst alles, was GUI ist, müsste eh komplett neu gemacht werden. Zum anderen: Die RTL gibt es nicht für Java. Also alles was schon so einfache Dinge wie TStringList benutzt muss neu gemacht werden.

Dann: Java taugt an der Oberfläche überhaupt nicht. Es gibt - und das geben sogar gestandene Java-Entwickler zu - kein gescheites GUI-Framework, was auch nur Ansatzweise taugt.

Also im Prinzip heisst das: Wenn es keinen absolut zwingenden Grund gibt, die Plattform zu wechseln: Bei Delphi bleiben. Ansonsten würde ich sowieso von Java abraten, und lieber auf .NET / Mono setzen.
Sebastian P.R. Gingter
不死鳥 Visit my Blog.
Do not argue with an idiot. They lower you to their level and then try to beat you with experience.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von mschaefer
mschaefer

Registriert seit: 4. Feb 2003
Ort: Hannover
2.026 Beiträge
 
Delphi XE3 Enterprise
 
#4

Re: Delphi to Java

  Alt 22. Dez 2008, 19:11
Naja zum Gui: Oracle-Forms mit Java im Hintergrund...
Martin Schaefer
Phaeno
  Mit Zitat antworten Zitat
mjustin

Registriert seit: 14. Apr 2008
2.810 Beiträge
 
Delphi 2009 Professional
 
#5

Re: Delphi to Java

  Alt 22. Dez 2008, 20:38
Zitat von lu36:
Hallo,

wir haben ein Delphi Projekt, welches neu aufgebaut werden soll. Deshalb bin ich auf der Suche nach einem Tool um Delphi Code einfach in JAVA wandelt. Gibt es soetwas oder hat jemand erfahrung gemacht wie aufwändig eine Portierung zu Java ist?

mfg lu
Gute Idee, sofern das Budget vorhanden ist. Aber nicht weil Java besser ist. Ich gehe mal davon aus, dass die Entscheidung bereits getroffen wurde, aus welchen Gründen auch immer.

Direkte Konvertierung ist wohl nicht möglich, aber es gibt in der Java-Ökosphäre schon einiges mehr an Möglichkeiten, fehleranfälliges manuelles Codieren zu "umgehen".

Wege, die Portierung zu vereinfachen, besteht in der Verwendung von Quelltextgeneratoren zum Beispiel

a) für die Persistenzschicht (Hibernate)
b) für das Domänenmodell (UML mit Codegenerierung, MDA)
c) für die GUI (Frameworks mit möglichst wenig handcodiertem Source)

Damit bleiben nur noch die Sourcen übrig, die Algorithmen und Businesslogik betreffen, und das 'Fleisch' der Anwendung - auf dem der Wert der Software basiert - übrig. Diese hängen meist eng mit dem Domänenmodell zusammen, das man bei dieser Gelegenheit noch runderneuern könnte.

Soweit die Theorie nun Beispiele aus der Praxis:

* Hibernate kann aus XML Beschreibungen eines relationalen Datenmodells sowohl die Datenbank-Metadaten als auch den Sourcecode für die zugehörigen Java Klassen für das Domänenmodell (oder zumindest für die Persistenzschicht) erzeugen. Und auch in der anderen Richtung ist es möglich - wenn die Datenbank schon existiert, lässt sich daraus der Source generieren.

* Es gibt schon seit einiger Zeit UML Modellierungswerkzeuge, die aus UML Java Code generieren, wie Together, Rational, MagicDraw, Omondo und Poseidon. (Auch NetBeans hat AFAIK schon UML Editoren eingebaut).

* Das neue Swing Application Framework leistet einiges an Grundlagenarbeit für eigene Oberflächen

Einziger Haken: viele APIs, viele Libraries - man sieht oft den Wald vor lauter Bäumen nicht. Java ist halt eine tropische Insel, dort geht es dschungelmäßig zu
Michael Justin
habarisoft.com
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Bernhard Geyer
Bernhard Geyer

Registriert seit: 13. Aug 2002
16.899 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#6

Re: Delphi to Java

  Alt 22. Dez 2008, 23:15
Zitat von Phoenix:
Dann: Java taugt an der Oberfläche überhaupt nicht. Es gibt - und das geben sogar gestandene Java-Entwickler zu - kein gescheites GUI-Framework, was auch nur Ansatzweise taugt.
Dem möchte ich wiedersprechen. Es gibt Frameworks mit denen man GUI erstellen kann denen du kein bischen anmerkst das Java dahinter steckt.

Zitat von Phoenix:
Also im Prinzip heisst das: Wenn es keinen absolut zwingenden Grund gibt, die Plattform zu wechseln: Bei Delphi bleiben. Ansonsten würde ich sowieso von Java abraten, und lieber auf .NET / Mono setzen.
Ob nun Java/.NET oder Native Win32 Delphi besser ist hängt von den Rahmenbedingungen ab. Es gibt noch einge Bereiche in denen .NET nichts gleichwertiges entgegensetzen kann. Oder gibt es sowas umfassendes wie Apache mit all seinen Unterprojekten?

Zum Fragesteller zurück: Eine reine Code-Umsetzung bringt nix wenn damit viele gewachsene Unzulänglichkeiten einer VCL-Implementierung übernommen werden.
Windows Vista - Eine neue Erfahrung in Fehlern.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Phoenix
Phoenix
(Moderator)

Registriert seit: 25. Jun 2002
Ort: Hausach
7.529 Beiträge
 
#7

Re: Delphi to Java

  Alt 23. Dez 2008, 08:15
Zitat von Bernhard Geyer:
Zitat von Phoenix:
Dann: Java taugt an der Oberfläche überhaupt nicht. Es gibt - und das geben sogar gestandene Java-Entwickler zu - kein gescheites GUI-Framework, was auch nur Ansatzweise taugt.
Dem möchte ich wiedersprechen. Es gibt Frameworks mit denen man GUI erstellen kann denen du kein bischen anmerkst das Java dahinter steckt.
Und wie aufwändig ist es, diese anzuprogrammieren?
Zeig mir bitte mal ein Java-Gui Framework mit passendem Designer, das so einfach zu handhaben ist wie die VCL (oder von mir aus auch MFC) und entsprechende optische Ergebnisse (z.B. auch mit Ribbons) erzielt. Ich bin mir sicher Du wirst keines finden.

Zitat von Bernhard Geyer:
Zitat von Phoenix:
Also im Prinzip heisst das: Wenn es keinen absolut zwingenden Grund gibt, die Plattform zu wechseln: Bei Delphi bleiben. Ansonsten würde ich sowieso von Java abraten, und lieber auf .NET / Mono setzen.
Ob nun Java/.NET oder Native Win32 Delphi besser ist hängt von den Rahmenbedingungen ab. Es gibt noch einge Bereiche in denen .NET nichts gleichwertiges entgegensetzen kann. Oder gibt es sowas umfassendes wie Apache mit all seinen Unterprojekten?
Wegen der Rahmenbedingungen habe ich ja gesagt, sofern es keinen zwingenden Grund gibt die Plattform zu wechseln (also weg von Native code), sollte man lieber bei Delphi bleiben. Ich denke, wenn es um Desktop-Applikationen für Windows geht, ist man hier super aufgehoben.

Wegen der Tauglichkeit von .NET: Mal davon abgesehen, dass sogar die Apache-Projekte von Microsoft teilweise mitfinanziert werden: CodePlex ist eine gute Anlaufstelle. Es dürfte inzwischen nur eine Handvoll Apache-Projekte geben, für die es kein .NET Gegenstück (sei es von MS direkt oder auf CodePlex oder in freier Wildbahn) gibt. Und was war nochmal das Apache-Gegenstück zu Silverlight? Oder zu WPF?

Zitat von Bernhard Geyer:
Zum Fragesteller zurück: Eine reine Code-Umsetzung bringt nix wenn damit viele gewachsene Unzulänglichkeiten einer VCL-Implementierung übernommen werden.
Ob Unzulänglich oder nicht sei mal dahingestellt. Auf jeden Fall taugt RTL / VCL-Code auf Managed-Seite (Sei es jetzt Java oder .NET) nichts. Da fehlen einfach alle wichtigen Klassen für Delphianer

Im Prinzip endet ein Plattformwechsel von native zu managed oder umgekehrt am sinnvollsten in einem Re-Write from Scratch. Managed untereinander ist noch relativ ordentlich austauschbar (Beispiel Blackfish). Aber um den Aufwand zu rechtfertigen muss da schon ein Grund hinterstehen, der das wirklich zwingend notwendig macht.

Wenn es 'nur' um die Zukunftssicherheit der Applikation geht, dann kann man z.B. mit Hydra den alten Code noch eine Weile lang in die .NET Welt mitnehmen. Aber da ist Java dann auch wieder aussen vor. Und den Stress mit Java (compile once, debug everywhere and on every runtime) will sich ein Delphianer und .NET'ler eigentlich nicht geben. Dafür werden wir in aller Regel nicht gut genug bezahlt.
Sebastian P.R. Gingter
不死鳥 Visit my Blog.
Do not argue with an idiot. They lower you to their level and then try to beat you with experience.
  Mit Zitat antworten Zitat
QuickAndDirty

Registriert seit: 13. Jan 2004
Ort: Hamm(Westf)
1.625 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#8

Re: Delphi to Java

  Alt 23. Dez 2008, 11:33
Du meinst das gegenstück zu silverlight?
Also von Sun das endgeile JAVAFX?

Besser als alles was es in dem Bereich gibt!!!
Läuft auf DigitalTVs auf Bluerayplayern auf Handys im Browser und als Standalone und in Webstart
Kann alles was Flash und silverlight kann und nochmehr. Super einfach zu bedienen dank in den Workflow
eingebauter plugins....
meinst du das Gegenstück zu silverlight was java nicht hat?

http://www.javafx.com/
Andreas
#PerfMatters
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Phoenix
Phoenix
(Moderator)

Registriert seit: 25. Jun 2002
Ort: Hausach
7.529 Beiträge
 
#9

Re: Delphi to Java

  Alt 23. Dez 2008, 11:37
Zitat von QuickAndDirty:
Kann alles was Flash und silverlight kann und nochmehr.
Nur keinen bestehenden Code verwenden. Das muss alles in JavaFX Script neu geschrieben werden... Sorry, das ist ja wohl ein schlechter Witz. Mit Silverlight kann ich sogar zum Teil alten Delphi-Code mit Prism weiterverwenden...
Sebastian P.R. Gingter
不死鳥 Visit my Blog.
Do not argue with an idiot. They lower you to their level and then try to beat you with experience.
  Mit Zitat antworten Zitat
QuickAndDirty

Registriert seit: 13. Jan 2004
Ort: Hamm(Westf)
1.625 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#10

Re: Delphi to Java

  Alt 23. Dez 2008, 11:46
Zitat von Phoenix:
Zitat von QuickAndDirty:
Kann alles was Flash und silverlight kann und nochmehr.
Nur keinen bestehenden Code verwenden. Das muss alles in JavaFX Script neu geschrieben werden...
Wie kommst du darauf?
Also wenn du damit arbeitest ist es schon ziemlich geil.
Zitat:
Preserve investment in Java

Java developers can preserve existing investment by reusing Java libraries in JavaFX applications. JavaFX allows importing any Java class, creating new Java objects and calling methods on them. Developers can continue to leverage the global Java ecosystem with its vast knowledge-base and marketplace.
Zitat von Phoenix:
Sorry, das ist ja wohl ein schlechter Witz. Mit Silverlight kann ich sogar zum Teil alten Delphi-Code mit Prism weiterverwenden...
Ja und mit javafx kannst du deinen alten Javacode verwenden.
Andreas
#PerfMatters
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:55 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf