AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

Digitalisierung Deutschland

Ein Thema von haentschman · begonnen am 30. Apr 2021 · letzter Beitrag vom 14. Mai 2021
Antwort Antwort
Seite 2 von 7     12 34     Letzte » 
TiGü

Registriert seit: 6. Apr 2011
Ort: Berlin
2.747 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#11

AW: Digitalisierung Deutschland

  Alt 30. Apr 2021, 14:01
Oft sind es ja gar nicht Staat und Behörden, die digital verschlafen haben.
In der Regel sind es die eigenen Freunde, Bekannten, Verwandten, Nachbarn oder Kollegen.
Folgendes Bonmot findet sich im geschlossenen OT-Bereich eines Musikforums (daher kein Link):

Zitat:
Wieder gutes Beispiel für sog. Tech Cringe: Für die Einreise in ein Krisengebiet verlangt das Einreiseland ein Formular mit Personen- und Reisedaten, Kollege: ich habe dir das ausgedruckt und auf deinen Schreibtisch gelegt, Flug geht am Montag. Ich so: Kollege, a) homeoffice, ich war seit Monaten nicht mehr im Büro („ach so“) und b) DIGITALISIERUNG DICKER, schick mir das mal bitte elektronisch zu.
Kollege: (jetzt kommt’s) „ok, ich scann das eben ein und schick dir das“ ich: ... crngrwwww
Habe den Scan dann ernsthaft ausgefüllt, zurück an eine Kollegin geschickt, mit der Bitte den mal auszudrucken, ich hole mir den später ab. So abgestumpft bin ich schon. Gefangen in der Welt von gestern.
Dann irgendwann noch aufgewacht, Internetkonsulat aufgesucht, elektronisch das formular ausgefüllt, qr Code bekommen, fertig. Zwei Minuten.
Wahrscheinlich warten noch ausgedruckte Bordkarten auf mich.
Danke fürs lesen, Text bitte ausdrucken und wegwerfen, Drucker auch. Alles wegwerfen, Zukunft nur noch bionic nfc.
  Mit Zitat antworten Zitat
dummzeuch

Registriert seit: 11. Aug 2012
Ort: Essen
865 Beiträge
 
Delphi 2007 Professional
 
#12

AW: Digitalisierung Deutschland

  Alt 30. Apr 2021, 14:08
Zitat:
dass diverse wichtige Schriftstücke in Papierform vorliegen sollten...berittenem – Boten
Ist schon klar...ich hatte nur die Vorstellung "mit einem weißen Pferd durch Berlin".
Nicht durch Berlin, sondern von Berlin nach Karlsruhe. Das könnte eine Weile dauern. Ein Pferd ist auf Langstrecke (7 km/h) nicht viel schneller als ein Fußgänger und braucht natürlich auch Pausen.
Thomas Mueller
  Mit Zitat antworten Zitat
dummzeuch

Registriert seit: 11. Aug 2012
Ort: Essen
865 Beiträge
 
Delphi 2007 Professional
 
#13

AW: Digitalisierung Deutschland

  Alt 30. Apr 2021, 14:10
Bei Miet- oder Arbeitsverträgen dürfte da ein Konsens herrschen.
Interessanterweise genügt für das Zustandekommen eines Arbeitsvertrags auch eine mündliche Willenserklärung der Beteiligten.
.. und wer sich darauf einlässt ist hinterher vermutlich der gear***te. Einem Kollegen ist genau das passiert.
Thomas Mueller
  Mit Zitat antworten Zitat
dummzeuch

Registriert seit: 11. Aug 2012
Ort: Essen
865 Beiträge
 
Delphi 2007 Professional
 
#14

AW: Digitalisierung Deutschland

  Alt 30. Apr 2021, 14:32
Es geht ja aber schon im Kleinem beim User los. In unserer Firma werden alle Rechnungen sowohl als PDF "gedruckt" und per USB zum Steuerberater übermittelt...aber zusätzlich noch in Papierform in einen Ordner geheftet! Die Regale sind richtig lang. Die User gehen lieber an den Ordner im Schrank als im "Dateisystem" das PDF anzuschauen.
Dahinter steckt die tiefsitzende Angst, der Computer könnte irgendwann mal so ausfallen, dass die Dokumente nicht mehr les- oder erreichbar sind (vielleicht bekommt auch der eine oder andere mit, wie das in anderen Firmen ist, wenn sich ein Verschlüsselungstrojaner ausgetobt hat). Da gibt die Haptik von Papier und von schweren Akten eine gewisse Beruhigung.
Es gibt da noch weitere Hintergründe, z.B. die Pflicht, die Dokumente revisionssicher aufzubewahren. Ausdrucken und in einen Ordner abheften ist da die einfachste Lösung. Alles andere erfordert eine spezielle Software, die angeschafft, eingerichtet und auf dem aktuellen Stand gehalten werden muss. Man muss Mitarbeiter schulen, Backups anlegen usw. Das scheuen viele, insbesondere kleinere Firmen.
Thomas Mueller
  Mit Zitat antworten Zitat
Rollo62

Registriert seit: 15. Mär 2007
3.119 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#15

AW: Digitalisierung Deutschland

  Alt 30. Apr 2021, 14:33
Ich glaube es hängt immer vom beiderseitigen Vertrauen ab.

Es werden z.B. auch notariell beglaubigte Vorsorgevollmachten generell fast überall als einfache Kopie akzeptiert,
ohne dass man das Orginal nur zeigen muss, obwohl es dazu einer "beglaubigten Abschrift" bedarf.
Geschweige denn dass sich jemand diese Verträge auch noch durchlesen würde.

Wozu also der Aufwand ?
Ich kopiere Dokumente meistens mit Laser in Farbe, und habe oft erlebt dass die Beteiligten denken es wäre das "Orginal",
und sind ganz erstaunt wenn ich denen die Kopie überlasse.

Ich persönlich kann gut und besser mit PDF auskommen, und spare Papier und Suchzeit,
aber bei machen Dingen (notariell/gerichtlich) bin ich auch froh dass es noch Papier gibt.

Alle diese scheinheiligen Rufer in der Wüste, die jetzt nach mehr "Digitalisierung" jaulen,
die haben doch meistens keinen blassen Schimmer von der Materie und was sie überhaupt genau wollen.
Kennen weder die rechtliche Relevanz eines PDF-A noch die eines Einwurfeinschreibens.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Moombas
Moombas

Registriert seit: 22. Mär 2017
Ort: bei Flensburg
516 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#16

AW: Digitalisierung Deutschland

  Alt 30. Apr 2021, 14:54
Zitat:
Worin unterscheidet sich aber nun ein zunächst nicht körperliches Fax von einer ebensolchen E-Mail, mögen sich digitalisierungsfreudige Lesende nun fragen. Dazu hat das Gericht eine Antwort parat. So sei nämlich ein Telefax „zum sofortigen Ausdruck bestimmt“, eine E-Mail hingegen nicht.

Der schwarze Peter in dieser Angelegenheit liegt mithin nicht bei der FDP-Bundestagsfraktion und – abgesehen von Interpretationsspielräumen – auch nicht beim Gericht. Der schwarze Peter liegt eindeutig beim Gesetzgeber. Der müsste die E-Mail explizit als „verfahrenseinleitendes Schriftstück“ zulassen.
So, und wenn man es nun ganz genau nimmt, wäre in diesem Fall ein Fax nicht DSGVO Konform, da es jeder lesen könnte und Zugriff auf die dort ggf. enthaltenen persönlichen Daten hat.
Der Weg ist das Ziel aber man sollte auf dem Weg niemals das Ziel aus den Augen verlieren.
  Mit Zitat antworten Zitat
SvB

Registriert seit: 21. Okt 2004
Ort: Eckenroth
425 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Enterprise
 
#17

AW: Digitalisierung Deutschland

  Alt 30. Apr 2021, 20:03
Es gibt da noch weitere Hintergründe, z.B. die Pflicht, die Dokumente revisionssicher aufzubewahren. Ausdrucken und in einen Ordner abheften ist da die einfachste Lösung. Alles andere erfordert eine spezielle Software, die angeschafft, eingerichtet und auf dem aktuellen Stand gehalten werden muss. Man muss Mitarbeiter schulen, Backups anlegen usw. Das scheuen viele, insbesondere kleinere Firmen.
Man muss hier aber auch noch mal unterscheiden, ob es Verträge sind oder "einfach" nur Dokumente wie eine Rechnung. Dokumente Revisionssicher aufbewahren ist nicht damit getan, wenn diese ausgedruckt werden. Sie müssen in dem Format gespeichert werden wie sie ins Unternehmen gekommen sind, d.h. wenn sie elektronisch eingetroffen sind, dann müssen diese auch elektronisch archiviert werden.

Der Aufwand ein revisionskonformes Dokumentenmanagementsystem einzuführen ist gar nicht so aufwändig, wenn man den richtigen Partner hat der einen unterstützt. Und die Vorteile liegen klar auf der Hand wenn man das richtige System nutzt. Ich sage meinen Kunden immer bei Erstgesprächen: Dokumente suchen wie google. Das versteht jeder und benutzt es mehrmals am Tag, da macht sich auch keiner mehr die Mühe in irgendwelchen Büchern mal schnell was zu suchen. Alle Kunden bestätigen dann nachdem ein System eingeführt wurde, dass sie ihre Prozesse und Arbeitsweisen deutlich verschlanken konnten.

So, jetzt sind wir aber bisschen vom eigentlichen Thema abgekommen. (Wobei viele ja gar nicht wissen, was es mit der Digitalisierung auf sich hat. Nur wenn man vor sich einen Computer hat und damit arbeitet hat das noch nichts damit zu tun. Wer mal ein bisschen Teil hat kann sich das mal ansehen https://pushcon.de/)
Sven

Alle sagen, das geht nicht. Da kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht.
  Mit Zitat antworten Zitat
DieDolly

Registriert seit: 22. Jun 2018
1.901 Beiträge
 
#18

AW: Digitalisierung Deutschland

  Alt 30. Apr 2021, 20:10
Zitat:
So, und wenn man es nun ganz genau nimmt, wäre in diesem Fall ein Fax nicht DSGVO Konform
Ab er eine E-Mail ist DSGVO-konform? Im Leben nicht.
Digitalisierung und Deutschland, das sind zwei Sachen, die nicht füreinander bestimmt sind.
  Mit Zitat antworten Zitat
venice2

Registriert seit: 5. Dez 2019
Ort: Köln
591 Beiträge
 
Delphi 2010 Architect
 
#19

AW: Digitalisierung Deutschland

  Alt 1. Mai 2021, 08:38
Zitat:
So, und wenn man es nun ganz genau nimmt, wäre in diesem Fall ein Fax nicht DSGVO Konform
Ab er eine E-Mail ist DSGVO-konform? Im Leben nicht.
Digitalisierung und Deutschland, das sind zwei Sachen, die nicht füreinander bestimmt sind.
Dito!

Man möge sich nur mal das Selfie-Ident reinhauen.
Digitalisierung gut und schön aber davon auszugehen das ein Alg II Empfänger ein Smartphone und einen Mobilfunkvertrag sich leisten kann interessiert wohl scheinbar niemanden.

Man erwartet also das ein Alg II Empfänger ein Smartphone besitzt ansonsten gibt es keine Unterstützung da die Identifizierung nicht OHNE persönlicher Gegenüberstellung gezahlt werden kann..
Nur woher das Smartphone und anhängiger Vertrag kommt interessiert wohl keinen. (Das man aber von den Kosten eine Woche überleben kann sieht wohl auch keiner)

Aber Hauptsache Digitalisiert!

EDIT:
Und das ganze auch nur über eine APP einer nicht Staatlichen Softwareschmiede "NECT"

Geändert von venice2 ( 1. Mai 2021 um 09:03 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Gausi
Gausi

Registriert seit: 17. Jul 2005
716 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#20

AW: Digitalisierung Deutschland

  Alt 1. Mai 2021, 08:55
Die Digitalisierung in Deutschland ist sicherlich ausbaufähig, aber es gibt auch schon sehr gute Ansätze, und vieles ist möglich. Wenn ich mir so einige Dinge anschaue, dann bin ich froh, dass die FDP mit ihrem "Digitalisierung first, Bedenken second" hier nur wenig zu sagen hat. Denn grade in dem Bereich Digitalisierung gibt es soo viel Unsinn der erzählt wird, und wo haufenweise Geld für Quatsch ausgegeben wird. Die aktuelle Luca-App ist auch wieder so ein Beispiel dafür. Kostet einen Haufen Geld und hat gravierende konzeptionelle Mängel. Aber sieht gut aus, wenn man als Politiker ein glänzendes Handy hält und einen QR-Code scannt. Hui, wie modern und digital!

Positiv finde ich z.B. Online-Portale für Dinge wie Krankenversicherung oder Lohnabrechnungen. Vom Arbeitgeber bekomme ich da keine analoge Post mehr, das wird digital verwaltet. Klar, "Cloud" hat immer auch ein Sicherheitsrisiko, aber an der Stelle finde ich das OK. Ebenso die Möglichkeit, online meine Daten bei der Krankenkasse zu aktualisieren - Umzug, Namensänderung, neues Bild etc. Das geht schnell und einfach. Oder (fast schon klassisch) online-Banking. Bei Ausweis-Angelegenheiten wird das schon komplizierter - angefangen bei der Übertragung der Unterschrift. Da wird mittelfristig ein Besuch beim Bürgerbüro notwendig bleiben. Aber auch da gibt es oft die Möglichkeit, Termine online zu reservieren, damit die Warterei mit "Zettel ziehen" ausbleibt.

Die Schulen haben sicherlich einiges nachzuholen. Aber das finde ich ein zweischneidiges Schwert - das ist nicht so einfach, wie es einige gerne hätten. Schwachsinnig finde ich z.B. Kritiker, die diese digitalen Whiteboards in Schulen fordern. Das sind imho super Prestige-Projekte, die einen Haufen Geld kosten, bei der Einführungs-Veranstaltung tolle Pressefotos liefern, und dann nutzlos an der Wand hängen, weil letztlich die Bedienung doch zu komplex ist, und man mit einem analogen Whiteboard (oder gar einer Kreidetafel) schneller bessere Ergebnisse erzielt. Auch "iPads für alle" sehe ich sehr kritisch. Solange brauchbare Geräte nicht in die Preisklasse rutschen, die im Bereich von ein paar Schulbüchern liegt, sehe ich hier in erster Linie soziale Probleme, die zuerst gelöst werden müssen. Die Dinger müssen sich die Schüler (bzw. deren Eltern) auch leisten können. Leihgeräte auf Kosten der Schulen (=Steuerzahler) werden vermutlich ein Fass ohne Boden. Vom Datenschutz und der Nicht-Kompatibilität der verschiedenen System (Mac/Windows/Android) und den immer mehr um sich greifenden "Walled Gardens" auf den Systemen gar nicht erst anzufangen.

Sehr "schön" fand ich auch neulich die Polemik, dass man in Deutschland Daten schneller per Pferd übertragen kann (z.B. hier: https://rp-online.de/nrw/panorama/sa...t_aid-55326413). Dass bei der einen Methode die Geschwindigkeit in Bytes pro Sekunde gemessen wird (Entfernung egal), und bei der anderen in Kilometer pro Sekunde (Datenmenge so gut wie egal), spielte da keine Rolle. Schlimme, schlimme Zustände in Deutschland. Blöd nur, dass ich die Parameter immer so drehen kann, dass das Pferd schneller ist. Ich muss nur in die Satteltasche noch ein paar mehr SD-Karten mehr reinstecken und damit ins Nachbardorf reiten.

Und wenn in der Politik von Blockchain gesprochen wird (sehr gerne auch von der FDP), dann kann man im Grunde direkt abschalten. Steigerung ist dann noch die private oder zentralisierte Blockchain für noch mehr Sicherheit.

Das Ding hier mit der Verfassungsbeschwerde per Fax ist wieder so eine klassische Nebelkerze, die sich gut in der Presse liest, aber eigentlich nichts aussagt. Was soll es denn über die Digitalisierung aussagen, wenn ein so Uralt-Medium wie Fax nicht funktioniert? - Imho gar nichts.
Und nein, ich möchte nicht, dass Dinge wie eine Verfassungsbeschwerde einfach per Mail eingereicht werden können. Vorab für Fristwahrung oder ähnliches gerne. Aber dann muss immer noch eine sichere Übertragungsmethode hinterher. Und dazu würde ich weder Fax noch E-Mail zählen. Man kann sicherlich einiges in den Behörden verbessern ("optimieren" ist da vermutlich noch zu früh formuliert ), aber was die FDP hier abzieht ist imho albern.
The angels have the phone box.
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:11 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf