AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

Nativer Programmcode

Ein Thema von S20000 · begonnen am 17. Sep 2008 · letzter Beitrag vom 18. Sep 2008
Antwort Antwort
Seite 4 von 4   « Erste     234
nahpets
(Gast)

n/a Beiträge
 
#31

Re: Nativer Programmcode

  Alt 18. Sep 2008, 08:50
Hallo,

Zitat von Bernhard Geyer:
Für einfache RAD mit direkter DB-Anbindung der Sensitiven Controls ist es mit Delphi schneller. Aber sobald es auf Multi-DB-Support geht ist man mit JDBC einfacher dran. Die nativen DB-Zugriffskompos diverser DBs haben unter Delphi eine höhere diversität als unter JDBC.
Wie meinst Du das?

Ich habe mir vor Jahren angewöhnt bei Datenbankanwendungen alle SQL's in eine Datenbanktabelle zu legen und aus dem Programm nurnoch die SQL's per ID aus dieser Tabelle zu lesen. Alles Andere geht über ADO (ist sicherlich nicht immer das Leistungsfähigste, aber für mich das Unabhängigste - mit der BDE war vieles einfacher, aber das ist halt Schnee von gestern). In einer INI steht der Connectionstring und kann ggfls. über die Applikation geändert werden. Damit bin ich datenbankunabhängig. Wird die Datenbank gewechselt, muss ich den Connectionstring ändern, gibt's dann Inkompabilitäten, weil SQL nicht gleich SQL ist, muss ich die SQL's in der Datenbank anpassen und brauche nicht an das Programm. So kann ein Programm aber auch bei verschiedenen Kunden gegen verschiedene Datenbanken laufen und ich brauche nicht für jeden Kunden eine eigene Programmversion.

Webapplikationen hab' ich (firmenintern) inzwischen eine ganze Reihe, ausschließlich mit Delphi geschriebene ISAPI-Dll's und 'nen eigenen Webserver dank Indy-Komponenten. Das Ganze läuft auf unterschiedlichen Server und auch noch auf den lahmen Büchsen, die man als Admin immer irgendwann irgendwo über hat. Der Webserver passt immer noch zusammen mit seiner Konfigurationsdatei auf eine Diskette und muss nicht mal installiert werden: Doppelklick und läuft. Per USB-Stick kann man damit ggfls. beim Kunden auf einem beliebigen Rechner mal eben eine kleine Webapplikation vorführen. Klar: Für 'nen Webauftritt a la WDR, Google, diversen Zeitungen, eBay, Amazon und sonstwas reicht das nicht.

Zitat von inherited:
Wir kommen also im Großen und Ganzen darüber überein, dass es immer darauf ankommt, was man machen möchte. Wirklich neu ist diese Erkenntnis ja nicht.
Ja, natürlich, womit man entwickelt, ist immer Geschmacksache, wie beim Auto, fahren tuen alle aber...

Schön fände ich, wenn die, die sich hier an der Diskussion beteiligen einfach mal schreiben würden:
Zitat:
Ich nehme Delphi weil...
unabhängig davon, ob andere das auch können, etwas besser können oder eventuelle Fehler in Delphi bei bestimmten Sachen dagegensprechen: Sprich, was führte in Summe dazu, sich (weitgehend) für Delphi zu entscheiden?

Stephan
  Mit Zitat antworten Zitat
S20000

Registriert seit: 22. Apr 2008
84 Beiträge
 
#32

Re: Nativer Programmcode

  Alt 18. Sep 2008, 09:15
@divBy0

Ist ja ne berechtigte Frage. Ich bin/war ein kompletter Neueinsteiger
in der objektorientierten Programmierung und habe davor nur ein wenig
C programmiert. In meiner Abteilung ist Delphi bereits etabliert und
es war auch schon eine Version vorhanden. Außerdem konnte ich
relativ schnell einsteigen, und das hat mir gut gefallen.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Reinhardtinho
Reinhardtinho

Registriert seit: 26. Feb 2007
411 Beiträge
 
Delphi 5 Enterprise
 
#33

Re: Nativer Programmcode

  Alt 18. Sep 2008, 09:30
Das sieht doch nach einer schlüssigen Begründung aus.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... Den Rest habe ich einfach verpraßt.

George Best - 22.05.1946 - 25.11.2005 - nordirischer Fußballspieler
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von divBy0
divBy0

Registriert seit: 4. Mär 2007
Ort: Sponheim
1.016 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#34

Re: Nativer Programmcode

  Alt 18. Sep 2008, 09:34
Darauf wollte ich ja hinaus. Das ist doch die Begründung warum du dich für Delphi entschieden hast.
Marc
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt, die 10. summt die Melodie von Tetris... | Wenn das die Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück! | engbarth.es
  Mit Zitat antworten Zitat
nahpets
(Gast)

n/a Beiträge
 
#35

Re: Nativer Programmcode

  Alt 18. Sep 2008, 09:35
Zitat von S20000:
Ist ja ne berechtigte Frage. Ich bin/war ein kompletter Neueinsteiger
in der objektorientierten Programmierung und habe davor nur ein wenig
C programmiert. In meiner Abteilung ist Delphi bereits etabliert und
es war auch schon eine Version vorhanden. Außerdem konnte ich
relativ schnell einsteigen, und das hat mir gut gefallen.
Und das sind Gründe, die sollte ein guter Chef verstehen und akzeptieren.

Stephan
  Mit Zitat antworten Zitat
S20000

Registriert seit: 22. Apr 2008
84 Beiträge
 
#36

Re: Nativer Programmcode

  Alt 18. Sep 2008, 10:06
Stimmt schon, das ist ne Begründung. Aber im gleichen Zuge
wollte ich halt ein paar nachvollziehbare Vorteile von
Delphi aufführen.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Bernhard Geyer
Bernhard Geyer

Registriert seit: 13. Aug 2002
Ort: Oberreichenbach
16.174 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#37

Re: Nativer Programmcode

  Alt 18. Sep 2008, 10:07
Zitat von nahpets:
Wie meinst Du das?
- Z.B. das Username/Passwort einmal als extra Property (mit unterschiedlichen Namen) verfügbar ist, einmal in irgendein ConnectionString codiert werden muss und dann manchmal im Param-Stringliste gespeichert wird
- Param werden nicht immer über Paramliste gehandhabt sondern teilweise über andere Methoden (DeclareVariable bei DOA-Komponenten)
- ...
Windows Vista - Eine neue Erfahrung in Fehlern.
  Mit Zitat antworten Zitat
nahpets
(Gast)

n/a Beiträge
 
#38

Re: Nativer Programmcode

  Alt 18. Sep 2008, 10:20
Zitat von Bernhard Geyer:
- Z.B. das Username/Passwort einmal als extra Property (mit unterschiedlichen Namen) verfügbar ist, einmal in irgendein ConnectionString codiert werden muss und dann manchmal im Param-Stringliste gespeichert wird
- Param werden nicht immer über Paramliste gehandhabt sondern teilweise über andere Methoden (DeclareVariable bei DOA-Komponenten)
- ...
Okay, da hab' ich auch schon manche Stunde geflucht bis bei Applikation X die Anmeldung funktionierte, obwohl ich's doch eigentlich genauso gemacht hatte wie bei A, B, C....
Und der Eine ruft die Login-Routine der Komponente auf, der Andere nicht, der Eine benutzt die dort zugewiesenen Werte, der Andere nicht, der Eine will "USERNAME" der Andere "USER NAME"...
Heute kommt die Anmeldung mit in den Connectionstring, der wird dann halt verschlüsselt gespeichert.

Zitat von S20000:
Stimmt schon, das ist ne Begründung. Aber im gleichen Zuge
wollte ich halt ein paar nachvollziehbare Vorteile von
Delphi aufführen.
Hoffe, wir haben Dir trotz aller Meinungsverschiedenheiten genügend Stoff zu Chefüberzeugung geliefert, der muss das hier ja nicht lesen. 8)

Stephan
  Mit Zitat antworten Zitat
S20000

Registriert seit: 22. Apr 2008
84 Beiträge
 
#39

Re: Nativer Programmcode

  Alt 18. Sep 2008, 12:15
Ja, so eine Diskussion legt ja dann auch
verschiedene Ansichten dar.

VB ist bei uns in der Firma noch vertreten (.NET), das wäre
doch ein Beispiel für eine Laufzeitumgebungs-abhängige Variante oder?
  Mit Zitat antworten Zitat
mkinzler
(Moderator)

Registriert seit: 9. Dez 2005
Ort: Heilbronn
38.708 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#40

Re: Nativer Programmcode

  Alt 18. Sep 2008, 12:16
Ja benötigt entsprechende .Net Laufzeitumgebung
Markus Kinzler
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:01 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2018 by Daniel R. Wolf