AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

Kopierschutz optimal

Ein Thema von Labradorbaby · begonnen am 4. Dez 2009 · letzter Beitrag vom 8. Dez 2009
Antwort Antwort
Seite 2 von 5     12 34     Letzte » 
Delphi-Laie

Registriert seit: 25. Nov 2005
1.474 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Starter
 
#11

Re: Kopierschutz optimal

  Alt 4. Dez 2009, 09:08
Zitat von Labradorbaby:
Mein Ziel ist es, die E-Mail zu erhalten - und somit eine Adressdatenbank aufzubauen, die ich später einmal für den Vertrieb nutzen möchte.
Das Programm soll also im weitesten Sinne (nur?) dem E-Mail-Adreßfischen dienen?

Ob das datenschutzrechtlich völlig unproblematisch ist, bin ich mir nicht sicher, es bedarf vermutlich zumindest einer Zustimmung. E-Mail-Adressen haben heutzutage zudem oft nur die Halbwertszeit von Mobilrufnummern. Werbung per E-Mail ist wie ein Rufen in den leeren Wald. Zudem erfordert es (schon jetzt oder in absehbarer Zeit) die explizite Zustimmung der Empfänger, um rechtens zu sein (zum Glück verschärft sich diesbezüglich die Rechtslage allmählich). Selbst, wenn nicht: Unverlangt zugesandte E-Mail-Werbung führt fast ausschließlich zur Verärgerung, wenigstens zum Desinteresse der Empfänger.

Lohnt sich dafür der Aufwand eines kostenlosen Programmes?

Individuelle (Geräte-/Hardware)Nummern haben zudem jede Hauptplatine und, so vermute ich, auch jeder Prozessor, jede Graphikkarte und jede Festplatte. Lassen sich bestimmt irgendwie auslesen, ansonsten wären sie ja sinnlos.

Zitat von Labradorbaby:
Ich habe leider kaum Ahnung vom programmieren - aber sehr gute Ideen und Kontakte.
Dann sind Programmschutzversuche m.E. einige Niveaus zu hoch für Dich angesiedelt. Zudem können ohne Detailkenntnisse über das Programmieren kaum „sehr gute Ideen“ zustandekommen, denn Ideen sind nur dann sehr gut, wenn sie auch umsetzbar sind - das aber erfordert Detailkenntnisse.
  Mit Zitat antworten Zitat
Klaus01

Registriert seit: 30. Nov 2005
Ort: München
5.610 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#12

Re: Kopierschutz optimal

  Alt 4. Dez 2009, 09:16
Guten Morgen,

wie omata im Beitrag #5 schon geschrieben hat, ist Deine Problemstelle,
dass du beim ersten Start die MacAdresse einlesen willst.
Wenn nun jemand Dein Programm läd und vor der ersten Ausführung
an seine 100 Kollegen verteilt können alle das Programm starten
es liest die jeweilige MacAdresse ein und gut ist -> 100 unregistrierte Kopien.

Was wäre wenn Du dem Programm beim Herunterladen einen bei Dir einmaligen Prduktcode mitgibst.
- Wird jetzt das Programm zum ersten Mal ausgeführt überträgt es den ProductCode
und seine MacAdresse an einen Server.
- Ist der ProductCode auf dem Server bereits mit einer MacAdresse belegt
-> Programm wurde bereits mindestens einmal registriert, Veracht auf illegale Kopie
- Hat der ProductCode noch keine MacAdresse, wird diese eingetragen und das Programm
kann weiter ausgeführt werden.

Nachteil, einige mögen es nicht wenn ein Programm nach Hause telefoniert.

Grüße
Klaus
Klaus
  Mit Zitat antworten Zitat
Labradorbaby

Registriert seit: 18. Nov 2008
Ort: Heidmoor
16 Beiträge
 
#13

Re: Kopierschutz optimal

  Alt 4. Dez 2009, 09:20
Danke Klaus - ist sehr hilfreich für mich.
  Mit Zitat antworten Zitat
Delphi-Laie

Registriert seit: 25. Nov 2005
1.474 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Starter
 
#14

Re: Kopierschutz optimal

  Alt 4. Dez 2009, 09:36
Zitat von Klaus01:
Nachteil, einige mögen es nicht wenn ein Programm nach Hause telefoniert.
Zurecht. Es steht, sofern es klammheimlich geschieht, juristisch auf tönernen Füßen.

Zudem besteht das Risiko des Vertrauensverlustes, wenn jemand mitbekommt, daß ihm gegenüber mit verdeckten Karten gespielt wurde.
  Mit Zitat antworten Zitat
4. Dez 2009, 10:05
Dieses Thema wurde von "mkinzler" von "Projekte" nach "Windows 9x / ME / 2000 / XP / 2003 / Vista / 7" verschoben.
Ist kein Projekt
Labradorbaby

Registriert seit: 18. Nov 2008
Ort: Heidmoor
16 Beiträge
 
#16

Re: Kopierschutz optimal

  Alt 4. Dez 2009, 10:18
to Delphi-Laie: Noch einmal zur Klarstellung, ich brauche Hilfe, da ich die Programmieraufträge weggebe. Meine Ideen und Kontakte beziehen sich auf mein Wissen in einer Branche, ich kenne die Abläufe und die Führungspersönlichkeiten, sprich die Entscheider. Mein letztes Programm nutzen z.B. über 2000 Anwender. Delphi-Laie, Du solltes Dir mal Gedanken machen, wie oft Du im Internet Deine E-Mail eingeben musst um etwas zu bekommen - ob diese kurzlebig ist oder nicht, ist zur Kundengewinnung oder zum Datenbankaufwand total sekundär-hier gilt das Gesetz der großen Zahl. Die Kunst, wenn man etwas bewegen will, ist das lösungs - und nicht das problemorientierte Denken. Evtl. ist dieses mal ein Ansatz für Dich ganz anders zu denken und ich konnte Dir somit auch helfen. Wer etwas wirklich will, findet Wege. Wer etwas nicht wirklich will findet Gründe warum es nicht geht. Die problemorientierten werden im Leben immer stagnieren, da sie einfach nicht weiterkommen. Die Frage ist "Wie" geht es? und nicht das überlegen, warum etwas nicht geht. Dieses liegt aber leider in der Natur des Menschen, wir suchen immer Fehler. Wenn man es aber einmal verinnerlicht hat, ist man absolut offen für NEUES und findet ganz andere Ansätze. Viele nennen es auch die Kraft des positiven Denkens. Wenn Du z.B. Arbeitgeber wärst, mit welchem Arbeitnehmer wärst Du zufrieden und würdest ihn behalten? Mit dem, der Probleme löst, der mitdenkt, der Dich entlastet, der Projekte alleine abwicklet? - oder mit dem, der überall Schwächen sieht, Dir immer wieder erzählt warum es nicht geht, der einfach nicht voran kommt, der Dich belastet und nicht entlastet? Ich glaube, die Frage beantwortet sich von selbst -sollte sie jedenfalls! In meinen Schulungen schreibe ich häufig folgendes ans Flip Chart: 7+5=12; 8+9=17 5+3=8 9+9=17 2+6=8 3+6=7 5+4=9 - Wenn ich dann frage, was fällt Ihnen auf, kommen immer wieder Leute, die feststellen, dass nicht alle Ergebnisse richtig sind. Wir suchen förmlich Fehler und Probleme und den wichtigen Dingen, wie in diesem Fall 5 richtige Antworten von 7 wird keine Beachtung geschenkt.
Evtl. konnte ich ein wenig meines Denkens an Euch weitergeben - denn es hilft im wahren Leben ungemein.Evtl. kommt jetzt ja der EINE oder ANDERE noch auf eine geniale Lösung des eigentlichen Problems (Kopierschutz)und schreibt mir, wie er es machen würde. Gleichzeitig könnt Ihr mich natürlich auch bzgl. Vertrieb fragen....wie generiert man, was kaufen Kunden......Wie gesagt ich habe meine Ideen bisher optimal umgesetzt und biete Euch auch meine Unterstützung an - eine Hand wäscht immer die andere und beide das Gesicht. Manchmal brauchen wir halt andere Ansätze - danke dafür, dass es dieses Forum gibt!
  Mit Zitat antworten Zitat
Delphi-Laie

Registriert seit: 25. Nov 2005
1.474 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Starter
 
#17

Re: Kopierschutz optimal

  Alt 4. Dez 2009, 10:41
Zitat von Labradorbaby:
to Delphi-Laie: Noch einmal zur Klarstellung, ich brauche Hilfe, da ich die Programmieraufträge weggebe.
Ohne entscheidende Programmierkenntnisse?

Nun, dann brauchst Du Dich nicht zu wundern, daß man mit Dir spielt, im Einzelfall sogar Dich über den Tisch zieht. Du deutetest es ja oben an.

Du kannst aber nur dann ein Projekt kompetent leiten, wenn Du mittendrin, besser noch darüber stehst. Oder Du kannst, ja mußt Dich dann damit zufriedengeben, daß man Dich in Detailfragen nicht entscheiden läßt. Dann mußt Du aber damit leben, i.d.R. eben nicht die optimale Lösung zu bekommen. Für ein kommerzielles Projekt nach einer optimalen Lösung in einem (oder mehreren) Internetforen nachfragen?! Das ist ja so, als wenn man, um ein Auto zu fahren, dessen Bedienungsanleitung hervorzukramen bzw. sie sich zu besorgen/beschaffen! Also, der Zweck heiligt ja so manches Mittel, und die hiesigen Antwortgeber sind i.d.R. auch weit kompetenter als ich, aber für professionell halte ich das dennoch beileibe nicht. Ohne aktives, mühsahmes, zeitaufwendiges Tun, also selbst Lernen, wirst Du das angedeutete Ziel nicht Deinem Wunsch gemäß erreichen, daß Du in entscheidende Dinge aktiv eingreifen oder diese sogar bestimmen kannst. Jeder, der ein wenig mehr weiß, wird alles beseitewischen können, ohne daß Du überhaupt schätzen kannst, ob das wirklich zutrifft. Wenn Du wirklich die Zeit hast, aus diesem Personenkreis denjenigen auszusuchen, der am wenigsten sagt: „geht nicht“....

Zitat von Labradorbaby:
Wer etwas wirklich will, findet Wege.
Sicher. Aber E-Mail-Adreßfischen, um daraufhin zu spammen?! Nun, das Internet ist voll von dieser „kreativen“ Vertriebsmethodik. Die Erfolgsquote ist bekannt: Weit unterhalb von lausig nämlich.

Zitat von Labradorbaby:
Wer etwas nicht wirklich will findet Gründe warum es nicht geht. Die problemorientierten werden im Leben immer stagnieren, da sie einfach nicht weiterkommen. Die Frage ist "Wie" geht es? und nicht das überlegen, warum etwas nicht geht. Dieses liegt aber leider in der Natur des Menschen, wir suchen immer Fehler. Wenn man es aber einmal verinnerlicht hat, ist man absolut offen für NEUES und findet ganz andere Ansätze. Viele nennen es auch die Kraft des positiven Denkens.
Jaja, mit solch bekannten, dafür aber umso abgedroscheneren pseudoreligiösen Botschaften - dann als Motivationstraining euphemisiert - beglücken so manche von Sekten durchdrungene Unternehmen ihre Zöglinge zu jeder Jahreshauptversammlung.

Zitat von Labradorbaby:
Wenn Du z.B. Arbeitgeber wärst, mit welchem Arbeitnehmer wärst Du zufrieden und würdest ihn behalten? Mit dem, der Probleme löst, der mitdenkt, der Dich entlastet, der Projekte alleine abwicklet? - oder mit dem, der überall Schwächen sieht, Dir immer wieder erzählt warum es nicht geht, der einfach nicht voran kommt, der Dich belastet und nicht entlastet?
Dein Fehler liegt in Deiner pauschalen Kategorisierung, mit der Du Deine Frage nur allzu offensichtlich und nicht redlich zur Suggestivfrage degradierst. Warum sollte jemand, der Fehler sucht, jemand sein, der jemand anderen „belastet“? Nur oder wenigstens vorzugsweise der, der Fehler sucht, wird auch welche finden, er selbst oder jemand anderes diese abstellen und so zur Verbesserung der Sach- und Dienstleistungen beitragen. Eine Führungsperson, die das als Belastung empfindet, wird sich nicht allzulang in ihrer Position halten können. Ein Großteil der kommerziellen (und auch privaten!) Aktivitäten dient dem Fehlersuchen und -beseitigen. Was ist daran also ehrenrührig?

Zitat von Labradorbaby:
Ich glaube, die Frage beantwortet sich von selbst -sollte sie jedenfalls!
Wenn sie denn richtig gestellt wäre.

Zitat von Labradorbaby:
In meinen Schulungen schreibe ich häufig folgendes ans Flip Chart: 7+5=12; 8+9=17 5+3=8 9+9=17 2+6=8 3+6=7 5+4=9 - Wenn ich dann frage, was fällt Ihnen auf, kommen immer wieder Leute, die feststellen, dass nicht alle Ergebnisse richtig sind. Wir suchen förmlich Fehler und Probleme und den wichtigen Dingen, wie in diesem Fall 5 richtige Antworten von 7 wird keine Beachtung geschenkt.
Jetzt bin ich aber baff! Sind das diejenigen, die schon mit Excel die o.g. Probleme haben?

Also ehrlich, wer auf diesem billigen Nivau versucht, mich zu beeindrucken, gar zu verblüffen, für den habe ich nur ein müdes Lächeln übrig.

Aber ich kann Dir etwas verraten: Warum sollten „die Ergebnisse“ nicht stimmen? Genausogut kann der Fehler auch woanders sich eingeschlichen haben (Summand, Arithmetikoperator, Relationszeichen). Die richtige Antwort lautet: Die Gleichungen sind falsch! Na, ist das nicht mal etwas anderes?
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von alleinherrscher
alleinherrscher

Registriert seit: 8. Jul 2004
Ort: Aachen
797 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#18

Re: Kopierschutz optimal

  Alt 4. Dez 2009, 10:49
Zitat von Labradorbaby:
aber in meinem Klientel haben die meisten schon Schwierigkeiten mit Excel...ich bitte daher um einen kostruktiven Austausch und nicht um Problemdiskussionen bzgl. der Sinnhaftigkeit. Also, wie und nicht warum nicht...nennt sich lösungsorientiertes DENKEN - aber daran scheitern hier scheinbar einige, nachdem ich mich durch die bisherigen Beiträge gekämpft habe.
Lösungsorientiert wäre folgendes: Generiere im Programm einen zufälligen Serial-Key. Derjenige, der das Programm installiert muss dann per Telefon oder meintwegen Internet den Key und seinen Namen an dich schicken - Anschließend berechnest du mit einer bestimmten Funktion, die nur du kennst einen Freigabeschlüssel aus Name und Serial-Key. Auf dem Rechner, wo dein Programm installiert werden soll, wird dann geprüft, ob der Key gültig ist. Ist er gültig, macht dein Programm einen "versteckten" vermerk in der Registry und sicherheitshalber noch eine "versteckte" datei auf der festplatte.

Beim nächsten Start des Programms wird getestet, ob Registry Key und Datei auf der Festplatte vorhanden sind.

Dieser Schutz gibt zwar keine sehr große sicherheit, da folgende Szenarien denkarbar wären:

1. Der Benutzer findet durch intensiven Vergleich der Verzeichnisse und Registry die entsprechenden vermerke und hat damit den Kopierschutz geknackt.
2. Der Benutzer klont die gesamte Festplatte und kopiert somit auch die Lizenzeinträge mit.
3. Der Benutzer findet durch deassemblieren den Algorithmus, der deine Freigabeschlüssel erzeugt/prüft.

Sollten aber deine Benutzer,wie du anfangs beschreiben hast schon Schwierigkeiten mit Excel haben, wäre mein vorgestellter Kopierschutz eine sehr Lösungsorientierte Denkweise, da er extremst einfach und in kürzester Zeit zu implementieren ist und auch professionell wirkt ... (einige große andere Firmen machen es übrigens genau so)


Grüße,
Michael

PS: Noch ein - wirklich ernst und nett gemeinter - Ratschlag: Deine Philosophie ist teilweise echt gut nachvollziehbar und auch sinnvoll aber: Versuche niemals einem Programmierer etwas über Fehlersuche zu erklären
„Software wird schneller langsamer als Hardware schneller wird. “ (Niklaus Wirth, 1995)

Mein Netzwerktool: Lan.FS
  Mit Zitat antworten Zitat
Labradorbaby

Registriert seit: 18. Nov 2008
Ort: Heidmoor
16 Beiträge
 
#19

Re: Kopierschutz optimal

  Alt 4. Dez 2009, 11:01
Da hast Du völlig RECHT. Zu Deiner Information - ich halte mich seit über 20 Jahren als Führungskraft - nein, als Unternehmer. Warum bin ich hier? Nun, dieses ist ganz einfach, ich hole mir Bestätigung und Anregungen und diskutiere diese dann mit meinen Programmierern. Hier sind sicherlich sehr viele, die noch in den Anfängen stecken, trotzdem schätze ich jede Antwort und stempel NIEMANDEN ab. Die Leute, für die Du nur ein müdes LÄCHELN hast, zahlen mein Geld und dafür bin ich dankbar. Es muß und kann nicht jeder programmieren. Ich habe vor jedem menschen höchste Achtung - aber laß uns dieses jetzt mal beenden - ist nämlich genau die Schiene, die ich nicht brauche! ich möchte weiterkommen und nicht vor lauter Rechtfertigungen meine eigentliche Arbeit vergessen. Ich bin hier, weil ich Hilfe brauche, will niemanden verletzen und niemandem schaden - einfach nur Menschen um Rat fragen, die sich besser in der Materie auskennen. Ich habe mir inzwischen selber Delphi 2009 angeschafft und einen 4-wöchigen Crash-Kurs belegt - aber ein guter Programmierer wird man nicht von heute auf morgen! Insofern versuche ich "ALLES" erdenklich mögliche und hole mir mehrere Informationen, um dann für mich festzustellen, ob ich die richtigen Partner habe. Vielen Dank für Deine Ausführungen - aber laß es uns jetzt hierbei belassen. Ach eins noch: die E-Mail geben die Nutzer freiwillig, da sie von meinm Produkt überzeugt sind und weitere Software wünschen - aber wir haben halt untgerschiedliche Meinungen. Ich wünsche Dir alles erdenklich GUTE und vielen Dank für Deine Zeit.
  Mit Zitat antworten Zitat
Labradorbaby

Registriert seit: 18. Nov 2008
Ort: Heidmoor
16 Beiträge
 
#20

Re: Kopierschutz optimal

  Alt 4. Dez 2009, 11:03
vielen Dank Alleinherrscher - es gibt hier tatsächlich lösungsorientierte Menschen -Kompliment!
  Mit Zitat antworten Zitat
Alt 4. Dez 2009, 11:09     Erstellt von mkinzler
Dieser Beitrag wurde von Daniel gelöscht. - Grund: zurück zum Thema
Alt 4. Dez 2009, 11:27     Erstellt von Billa
Dieser Beitrag wurde von Daniel gelöscht. - Grund: zurück zum Thema
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:53 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf