AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Sprachen und Entwicklungsumgebungen Sonstige Fragen zu Delphi Registrierungslimit für diese Seriennummer ist erreicht

Registrierungslimit für diese Seriennummer ist erreicht

Ein Thema von kwhk · begonnen am 5. Sep 2022 · letzter Beitrag vom 23. Sep 2022
Antwort Antwort
Seite 4 von 6   « Erste     234 56   
Benutzerbild von Sinspin
Sinspin

Registriert seit: 15. Sep 2008
Ort: Dubai
431 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#31

AW: Registrierungslimit für diese Seriennummer ist erreicht

  Alt 7. Sep 2022, 07:43
Ich bin ein reiner Hobby-Programmierer, da kann ich das verschmerzen.
So etwas habe ich allerdings bei noch keinem Programm erlebt.
Vlt sehe ich das zu eng, aber gerade als Hobby Programmierer ist es doch schon eher selten Delphi auf 3 Rechnern/Systemen installiert zu haben.

Ich habe einen Rechner, an dem ich arbeite. Wenn jemand meine Tools verwendet und Probleme hat gibt es eine Debug Version. Das reicht im Regelfall voll und ganz aus um alle Fehler zu finden.
Stefan
Wo befindet das Universum? Welche Farbe hat es ohne Zeit? Durch was fließt gravimetrische Energie? Wer macht morgen meinen Kaffee?
Mein Interesse wird hochohmig wenn mir jemand was verkaufen will.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von MyRealName
MyRealName

Registriert seit: 19. Okt 2003
Ort: Heilbronn
631 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#32

AW: Registrierungslimit für diese Seriennummer ist erreicht

  Alt 7. Sep 2022, 08:16
Ich wundere mich, ob es die Marketing-Abteilung bei denen keine kausalen Zusammenhang sieht zwischen kostenloser Version für Hobby-Programmierer, Schüler etc und dem geringen Marktanteil von Delphi.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von kwhk
kwhk

Registriert seit: 25. Mär 2009
Ort: Dresden
168 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#33

AW: Registrierungslimit für diese Seriennummer ist erreicht

  Alt 7. Sep 2022, 08:24
Delphi auf 3 Rechnern/Systemen
Es liegt ja weniger an den drei Windowsen, sondern daran, dass ich wegen zwei neuen PCs, von denen ich einen zurückgeben musste, Delphi immer wieder neu installiert habe, zunächst auf Win10 und danach auch noch auf Win11.
Auf dem alten PC war es seit langem installiert, ich wolle aber nun vorwiegend mit dem neuen PC arbeiten.
Im Übrigen habe ich ein ganzes Softwarepaket, das ich überall verfügbar haben möchte, dazu gehören Bildbearbeitung, Videobearbeitung, Office, aber auch Programmier-Tools.
Ich bin als Admin in einigen Windows-Foren unterwegs und da ist es auch sinnvoll, wenn man die älteren Systeme, wie WinXp, 7, 8.1 noch hat.
Ich habe beinahe 40 Jahre als Programmierer gearbeitet (seit 1969), vorwiegend auf Host-Rechnern.
Die PC-Programmierung kam später dazu, als es die ersten PCs gab, damals mit dBASE und Clipper, Turbo-Pascal, Turbo-Assembler, Cobol usw.
Und nun als Rentner versuche ich etwas am Ball zu bleiben mit Delphi, C# und C++ und Assembler. Das ist gut für die grauen Zellen (mit 78 Jahren).

###########

Jetzt wollte ich mit einer anderen email-Adresse einen neuen LizenzKey anfordern, da erhalte ich immer die Meldung Email syntax is incorrect. Ich habe es mit drei verschiedenen eMail-Adressen versucht.
Hartmut

Geändert von kwhk ( 7. Sep 2022 um 08:53 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Sinspin
Sinspin

Registriert seit: 15. Sep 2008
Ort: Dubai
431 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#34

AW: Registrierungslimit für diese Seriennummer ist erreicht

  Alt 7. Sep 2022, 10:52
Ich wundere mich, ob es die Marketing-Abteilung bei denen keine kausalen Zusammenhang sieht zwischen kostenloser Version für Hobby-Programmierer, Schüler etc und dem geringen Marktanteil von Delphi.
Ich habe aufgehört mich zu wundern. Keine Ahnung ob ich zu dumm oder zu schlau bin um in deren Verhalten keinen Sinn erkennen zu können.

Ich verstehe das es eine gute stange Geld kostet Delphi up to date zu halten und das man natürlich Regeln braucht um zu verhindern das die CE zum Geld verdienen eingesetzt wird. Aber trotzdem sollte es egal sein welchen Nutzer ich vor mir habe, ich sollte sie alle gleich nett behandeln, denn einmal verprellt mit der CE kommt der auch nicht wieder um sich dann was Besseres zu leisten.

Ich verstehe auch nicht warum die CE keinen Donation Button hat, bei Maria DB klappt das. Kleinvieh macht auch Mist.

...Und nun als Rentner versuche ich etwas am Ball zu bleiben mit Delphi, C# und C++ und Assembler. Das ist gut für die grauen Zellen (mit 78 Jahren).
Hut ab!
Bis dahin habe ich noch gut 3 Jahrzehnte, die Frage ist ob es dann noch Computer gibt oder wieder alles mit Zahnrädern funktioniert. Delphi Programmierung für Zahnräder ist dann jedenfalls ein Muss!
Stefan
Wo befindet das Universum? Welche Farbe hat es ohne Zeit? Durch was fließt gravimetrische Energie? Wer macht morgen meinen Kaffee?
Mein Interesse wird hochohmig wenn mir jemand was verkaufen will.
  Mit Zitat antworten Zitat
Rolf Frei

Registriert seit: 19. Jun 2006
578 Beiträge
 
Delphi 11 Alexandria
 
#35

AW: Registrierungslimit für diese Seriennummer ist erreicht

  Alt 7. Sep 2022, 13:36
Ich habe gerade von hier VS2022 herunter geladen und installiert.
https://visualstudio.microsoft.com/de/vs/
Das geht parallel zu 2019. Wenn alles funktioniert, kann ich 2019 löschen.
Keinerlei Probleme, wenn ich VS2022 in meinen verschiedenen Windows-Versionen auf den verschiedenen PCs installiere.

Wenn eine Entwicklungsumgebung plötzlich nicht mehr funktioniert...
Das ist wie ein erpresserisches Virenprogramm, wo man erst etwas zahlen muss, damit der PC wieder funktioniert.
Ich bin ein reiner Hobby-Programmierer, da kann ich das verschmerzen.
So etwas habe ich allerdings bei noch keinem Programm erlebt.
Hast du dir schon mal Free Pascal/Lazarus angeschaut. Das ist eine hervoragende Altertnative zu Delphi und ist Open Source und ist nahezu 100% kompatibel zu Delphi. Dazu hast du da alle Plattformen wie Mac, Linux Andorid schon dabei.

Grundsätzlich sehe ich die CE als etwas Positives nur ist halt das ganze Lizenzgedöns, das was diese Version wieder nahezu unbrauchbar macht, da sie nur eine Zeit lang funktionert und somit eine Zeitbombe ist. Wenn die jährliche Erneuerung der Lizenz wenigstesn kundenfreundlicher von statten gehen würde, aber aktuell würde ich das glaube ich selber auch nicht nutzen wollen. Da wäre mir nicht wohl dabei, ständig die Angst zu haben, dass man es ab einem Zeitpunkt X nicht mehr nutzen kann und somit meine reinghesteckte Arbeit nutzlos würde. Wäre ich in der Lage, dass ich mir kein Delphi mehr leisten kann, würde ich auf jeden Fall zu Free Pascal/Lazarus wechseln. Die FP Fan Gemeinde ist ja auch nicht gerade klein.

Übrignes zu deinem Problem: Das ganze wurde doch nur dadurch hervorgerufen, dass du es so oft und mit anderen PC/Usernamen installert hast. Du hättest dir den Embarcadero Ordner von deinem alten PC, beim dem es noch lief, einfach auf den neuen kopieren sollen. Dann hättest du sicherstellen müssen, dass dein PC und dein Username gleich heist, wie auf dem alten System, bei dem es noch lief. Die Installation hätte dann die bestehende Lizenz erkannt und du hättest nicht nochmals registrieren müssen.

Zumindest mit der normalen Dlephi Version geht das so. Keine Ahnung, ob die CE das Ganze irgendwie anders verwaltet. Glaube ich haber nicht so recht, da wird nur eine Zeitbgrenzung in der Lizenz enthalten sein, die bei der normalen Version unbeschränkt ist.

Geändert von Rolf Frei ( 7. Sep 2022 um 14:11 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von kwhk
kwhk

Registriert seit: 25. Mär 2009
Ort: Dresden
168 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#36

AW: Registrierungslimit für diese Seriennummer ist erreicht

  Alt 7. Sep 2022, 13:43
dass ich mir kein Delphi mehr leisten kann
Was zahlt man denn für Delphi - pro Jahr oder lebenslang ?
Hartmut
  Mit Zitat antworten Zitat
Rolf Frei

Registriert seit: 19. Jun 2006
578 Beiträge
 
Delphi 11 Alexandria
 
#37

AW: Registrierungslimit für diese Seriennummer ist erreicht

  Alt 7. Sep 2022, 13:59
Du zahlt einmal und kannst es dann solange nutzen wie du willst. Da gibt es kein Ablaufdatum. 1 Jahr Wartung ist da dabei, das heisst du bekommst alle Updates innerhalb einem Jahr. Wenn du die Wartung danach nicht gegen Geld verlängerst, bekommst du keine Updates mehr, aber Delphi kannst du deswegen immernoch ganz normal weiter nutzen. Wenn du dir dann nach 6-7 Jahren eine neue Version kaufen willst, kommt das günstiger, als wenn du 6 Jahre lang eine Wartung hättest. Meiner Meinnung nach ist die Wartung zu teuer und die Weiterentwickelung zu langsam.

Es ist nur wichtig, das du dir eine Sicherung der Embaracadero Ordners machst, damit du den ersetzen kannst wenn du mal neu Installieren musst. Wenn man eine Named Lizenz hat, ist es eben wichtig, dass der neuen PC den selben Namen und den selben Usernamen hat, sonst wird deine gekauft Lizenz auch ungültig. Altrernativ kannst du auch eine Network Lizenz besorgen (siehem nachricht von Uwe Rabbe) und hättest dann dieses PC/Usernanem Problem nicht.

Übrigen solltest du nicht den Fehler machen und Embaracadeo mit Microsoft vergleichen. MS verkauft VS nicht dafür um gross Geld daran zu verdienen. Da kann ein kleiner Entwickler, der davon leben muss, wie Embaracadero (oder viele andere), preislich nicht mithalten.

Geändert von Rolf Frei ( 7. Sep 2022 um 14:12 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Rolf Frei

Registriert seit: 19. Jun 2006
578 Beiträge
 
Delphi 11 Alexandria
 
#38

AW: Registrierungslimit für diese Seriennummer ist erreicht

  Alt 7. Sep 2022, 14:08
Ich wundere mich, ob es die Marketing-Abteilung bei denen keine kausalen Zusammenhang sieht zwischen kostenloser Version für Hobby-Programmierer, Schüler etc und dem geringen Marktanteil von Delphi.
Ich würde es halt sehr begrüssen, wenn es für private Leute die kein Geld damit machen, eine seher günstiges Angebot gibt (max. 200 Euro für eine unbeschränkte Pro), damit sich auch Hobby Programmierer leisten lönnten, ein vollwertiges Delphi zu kaufen. Das würde dem Delphi Markt sehr gut tun.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von jaenicke
jaenicke

Registriert seit: 10. Jun 2003
Ort: Berlin
8.565 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#39

AW: Registrierungslimit für diese Seriennummer ist erreicht

  Alt 7. Sep 2022, 14:21
Hast du dir schon mal Free Pascal/Lazarus angeschaut. Das ist eine hervoragende Altertnative zu Delphi und ist Open Source und ist nahezu 100% kompatibel zu Delphi. Dazu hast du da alle Plattformen wie Mac, Linux Andorid schon dabei.
Es ist eine Alternative, ja. Am besten ist sie geeignet, wenn man von Delphi 7 aus umsteigt, weil die IDE abgesehen von ein paar Erweiterungen auf dem Stand stehen geblieben ist. Die Komponenteninstallation ist sogar noch schlimmer als bei Delphi, was ich bevor ich Lazarus kennen gelernt habe, kaum glauben konnte.

Aber wenn man ein wenig leidensfähig ist, ist Lazarus als Alternative durchaus nicht schlecht.

Ich selbst bleibe privat allerdings definitiv bei der CE von Delphi, obwohl ich Lazarus auch installiert habe.
Sebastian Jänicke
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!
  Mit Zitat antworten Zitat
mytbo

Registriert seit: 8. Jan 2007
253 Beiträge
 
#40

AW: Registrierungslimit für diese Seriennummer ist erreicht

  Alt 7. Sep 2022, 15:28
Die Komponenteninstallation ist sogar noch schlimmer als bei Delphi, was ich bevor ich Lazarus kennen gelernt habe, kaum glauben konnte.
Mit FpcUpDeluxe ist die Installation ein Kinderspiel. Hier ein kurzes Erklärvideo. FpcUpDeluxe findest du bei GitHub.

Bis bald...
Thomas
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:29 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf